Mittwoch, 28. September 2016

Muster-Mittwoch - Bücher

Es kommt mir so vor, als hätte der September gar nicht genug Mittwochs... Irgendwie bin ich hinterdrein mit meinen Projekten... Mit dem Gefährten unterwegs hatte ich Stempel und Schnitzwerkzeug mit, habe aber vergessen zu fotografieren, was inzwischen alles im Muster-Tagebuch abgestempelt ist..., und nun ist die Zeit schon wieder so knapp, heute kommt lieber Besuch.







Gefunden habe ich diese beiden Buchmuster in der "freien Ausleihe" der VHS im RomaNEum Neuss... Der rote Umschlag sieht nach einem handgestempelten Muster aus, aber vermutlich ist diese Handstempelei dann als Vorlage für gedrucktes Papier genommen worden? Bin noch nicht dazu gekommen, es näher zu untersuchen... Und was es eigentlich für ein Buch ist, keine Ahnung, ich bin auf diesen Umschlag geflogen...











Ich habe - neben ein paar Bürostunden - unterwegs auch geschnitzt und gemustert, aber offenbar nicht alles fotografiert... Da nach der Dienstreise mit dem Gefährten nun auch schon wieder unser Urlaub ansteht, zeig ich euch einfach, was ich jetzt bei mir hab, ohne noch lange herumzusuchen... Diese Papiere,
auf dem Hotelbett fotografiert..., entstanden auf den Resten von der Sommerpost und waren Mitbringsel für die liebe Astrid (die mir zusammen mit dem Herrn K. in Köln einen wunderbaren Museumsbesuch bescherte) und für Eva (die mich in die wunderschön herbstlichen Gärten von Schloss Benrath bei Düsseldorf entführte).








Dieses hier oben ist ein Moosgummi-Stempel-Blatt, die anderen drei sind Drucke mit geschnitzten Gummistempeln... An der "Verlege- und Verfugetechnik" meiner Fliesen könnte ich noch ein bisschen arbeiten ;-). Nun sind sie weg, meine Musterblätter, aber die Stempel sind ja noch da, schön, sowas dann ähnlich reproduzieren zu können ;-).







Hier oben in dem roten Blatt stecken drei falsch verlegte Fliesen drin..., aber der "Mörtel" bindet ja so schnell ab, da kann man nix mehr aufnehmen ;-)
Heute also Besuch, morgen Schulgarten-AG, Freitag fahre ich eine meiner ersten Kreativ-Lehrerinnen besuchen und dann wird es höchste Zeit, meine kreative Urlaubsapotheke zu packen, mal schauen, was Michaela mir für ein Musterthema mitgibt ;-) 


Muster-Mittwoch 
Hurra, es gibt ihn wieder, den MMI, mag ich!

Sonntag, 25. September 2016

Mein Freund, der Baum (43)














Neulich besuchte ich eine Freundin am Scharmützelsee. In Lindenberg hatte ich mehr als eine halbe Stunde Aufenthalt und erkundete ein bisschen die Umgebung. Dabei geriet diese dreireihige Kastanienallee in mein Blickfeld, die zum Lindenberger Gutspark hinführt (Naturpark Dahme-Heideseen). Natürlich zog es mich unweigerlich dorthin...


















































Überwältigend war der Blick in die Kronen der Bäume. Ich liebe diese Perspektive...










Viel Zeit hatte ich nicht, um auch noch den hinter der Feldsteinmauer liegenden Gutspark zu erkunden, aber vielleicht komme ich wieder mal dorthin... Für heute müssen diese wunderbaren Kastanien genügen.
















Nun seid ihr dran - verlinkt eure Baumfreunde. Wie immer habt ihr dazu drei Wochen lang Zeit. Und wie immer werde ich eure Bäume anschauen, wenn auch nur "virtuell" hier in den Blogs... Aber wer weiß, vielleicht komme ich auch mal vorbei...





Sonntag, 18. September 2016

Blogpause















Am Wochenende noch einmal gepflanzt, Fenster geputzt, ein paar Gläschen Wildfrüchtchen-Marmelade "Wilder Garten" gekocht, neue Ecoprints gedämpft, wunderschöne Paradiespost von Karen und schnittige Fische von Michaela bekommen, zwei Kuchen gebacken, mit lieben Freunden und der Schwester draußen im Garten Kaffee getrunken... Und endlich hatte es auch ein paar Stunden geregnet... Für all das bin ich sehr gern dankbar. Mit diesen spätsommerlichen Sonntagsfreuden gehe ich in eine ungefähr 10tägige Blogpause. Pünktlich am kommenden Sonntag kommt aber eine schon vorbereitete weitere Folge von "Mein Freund, der Baum". Am Dienstag davor gibt es bei Lucia "Bilder-Pingpong"-Ergebnisse zu diesem Löwenfoto

Habt eine gute Zeit!

Sonntagsfreuden

Donnerstag, 15. September 2016

Sommerfreuden (3)



Silbertaler-Samen ernten und Silbertaler produzieren, die hat die Oma nun verschöpft...






Noch ist ja Sommer, und so gestatte ich mir eine kleine Rückblende in den August. Nach den Mädchen im Juli war der vierjährige Enkel zu Besuch und wir beide hatten zusammen eine feine Woche, auch - trotz anfänglichen Schietwetters - viel draußen... Wenn ihr mögt, könnt ihr uns begleiten bei unseren Unternehmungen da draußen.... Zuerst in den Wald, austoben und Ball spielen.








Wenigstens ein bisschen lässt sich sogar schon mal die Sonne sehen...








Aber noch kein Badewetter... Aber wenigstens am See spielen und Boote gucken.








Doch nach drei Tagen war das graue Wetter vorbei und der Sommer trug wieder zurecht seinen Namen. Wir gehen auf große Fahrt.




Auf der neuen Bank auf der Dorfaue aufs Schiff warten.
Eis schmeckt auch auf großer Fahrt.



Zweimal in der Woche hält die "Schenkenland" in Prieros, die Gäste machen sich eine schöne Stunde in Prieros, und in dieser Pause gibt es eine kleine Rundfahrt auf der Dahme bis zum Dolgensee. Eine Stunde Schiff fahren halten auch quicklebendige Jungs aus, gibt ja allerhand zu sehen, und Eis!





Dolgensee mit "Glitzerwasser"
"Um die Ecke" in "unseren" See schauen.
Seerosen am Ufer.


Anschließend mussten wir noch "arbeiten". Der Schulgarten brauchte dringend Wasser und die Kanadische Goldrute muss etwas in Schach gehalten werde, damit sie nicht eines Tages den ganzen Garten einnimmt. Kleine Jungs haben schon ganz schön Kraft und sind gern bereit etwas "Echtes" zu tun...




Auf dem Weg zum Komposthaufen.
Stauden wässern.



Zu Hause in Omas Garten wurde das Montagsmandala gelegt, und das Herumstreifen im Grün ergab so manche Entdeckung. Die Raupen des Mittleren Weinschwärmers wurden täglich beobachtet. Wir hatten eine grüne und eine braune... Sie fraßen und fraßen und wurden dicker und dicker....







Da die Oma in der Woche einen Augenarzttermin hatte, ging es mit dem Bus in die nächstgelegene Stadt. Wir spazierten den Weg am Nottekanal entlang und zählten Enten. Dennoch ist Oma auch die Spiegelung der Weiden im Wasser nicht entgangen...




Weekend reflections - Am Nottekanal in Königs Wusterhausen


Da bis zum Augenarzttermin noch fast eine Stunde Zeit war, gingen wir in Königs Wusterhausen ins Heimatmuseum, wo gerade eine liebevoll gemachte Ausstellung Szenen aus bekannten Märchen zeigt.




Ha, den Froschkönig entdeckt...
Frau Holle macht den Schnee?
Der Butt aus "Der Fischer und seine Frau" - endlich mal wieder ein Freitagsfisch für Andiva...
"Roooootkäppchen!!!" (und Weekend reflections in der Scheibe der Vitrine)


Am nächsten Tag kamen wir von einem Waldspaziergang zurück. Was hat er wohl entdeckt da oben? Den Mond..., am hellerlichten Tag.







Am nächsten Morgen, dem ersten Urlaubsreisetag der überüberübernächsten Nachbarn, mussten dort die Katzen gefüttert werden. Und Fische im Teich. Am ersten Tag warteten die anderen Katzen noch ab, bis wir wieder weg waren... Nur eine der beiden frechen Schwarzen traute sich gleich ans Futter.







Dann gab es auch für uns Frühstück, unser letzter gemeinsamer Tag. Da ging es mit unserem alten Kahn raus auf den See...








Der Junge staunte, über was für komische Boote sich die Oma wie verrückt freut... Ja, es waren Boote aus der Zeit, als Oma selber noch Kind war... Sie fahren noch, schön!




Segelboot "Pirat".
Faltmotorboot "Delphin", das alte Boot fährt nun mit einem schicken Motor...


Und noch eine Entdeckung für den Buben, für die Oma ein altvertrauter Anblick. Seit Jahrzehnten steht das alte Bootshaus schief im Wasser und wird wohl nicht mehr gebraucht... Der umlaufende Steg hat alle Bretter verloren, nur die runden Balken halten noch und sind Nährboden für kleine Baumsämlinge. Regnen müsste es aber wieder mal. Ein "Lost place"? Jedenfalls schicken wir unsere Bilder demnächst dahin.






Nochmal zurückgeguckt... Dann geht's nach Hause. Am Abend kommt die Mama und holt den Buben ab. Eine schöne Zeit war's wieder.















Naturdonnerstag

Fisch am Freitag

Weekend reflections

In heaven

Grünzeug 
Lost Places