Donnerstag, 31. Juli 2014

Monats-Collage: Juli















Der Juli brachte mir viele Freuden:
- frei verfügbare Zeit...
- arrangiert auf einem mit zarten Rosen bedruckten Blumenpapier vom Gefährten
(natürlich war auch was drin ;-)):
- ein Glücks-Cent fiel aus einer alten Hose
- Sommerurlaubspost mit Meer, Fisch und vielen Engeln 
- Sommerpost und die ersten zwei Sommerpostbücher
- berührende Dankeschöns der Studierenden meiner Erzieherklasse, die nun nach dem Examen ins volle Berufsleben starten oder gar noch weiter studieren
- Wachsbatik-Seminarluft, Zeilen der Freundin und Vorfreude auf ein weiteres Seminar 
- Gartenfreuden mit vielen Schmetterlingen
- Naturgarten-Lektüre und die Erkenntnis, dass der Lebensraum Wiese noch vielfältiger vernetzt ist als ich geahnt habe
- Birkensamen-Sammelei und -Musterei
- Nachmittag bei einer besten Freundin 
- Enkelmädchen-Sommerfreuden bei mir zu Haus, hier und hier und hier 
- und überhaupt ;-). Es geht mir gut.

Monatsmomente einsammeln und dankbar sein für viel Schönes.
Birgitt hat alle Monats-Collagen.

Mittwoch, 30. Juli 2014

Ferien-Muster (4)


Von unserem Waldspaziergang und aus der von Michaela eröffneten großen Ferien-Muster-Freiheit kamen aus Skizzenbuch und allerhand Blättern folgende Muster-Zutaten in den Topf: 


Zuviel, um alles weiter zu vermustern. Vorerst sind aus des Enkelmädchens (8) rotgrünen Rauten-Variationen (die akkuraten Rautenmuster von Cora hat sie nicht gesehen, sind Rauten gerade "in"? Irgendwie war ich froh, dass ich dem Enkelmädchen Lineal und Radiergummi zum Mustern erstmal wieder ausreden konnte und die Rauten so leichtsinnig aufs Papier fielen...) und ihrem Wiesenbocksbart-Flugschirmsamen-Mandala diese Muster entstanden: 




 


Ganz zart nur waren die Samenstände meines gepflückten Ich-weiß-den-Namen-nicht-Blümchens und auch nur so zart ins Skizzenbuch und ins Muster gekommen.


Wer heute außer uns noch alles gemustert hat, seht ihr wieder bei Michaelas Muster-Mittwoch-Linksammlung.

Dienstag, 29. Juli 2014

12tel Blick (doppelt...) und SinnBLICK

12tel Blick am 01.07.2014 (für Juni 2014)

Irgendwie wurde es im Juni und inmitten der letzten Schulwochen zu drängelig und ich habe den 12tel Blick vom Juni erst am 01. Juli besucht, und aus einem Post wurde dann doch noch nichts... "Jetzt aber mal ruhig Blut...", hätte meine Mutter wohl gesagt, wie manchmal, wenn es "dicke" kam...


12tel Blick am 29.07.2014, ich merke, der untere grüne Streifen ist brim Fotoausschnitt zu schmal geraten..., nun ist das eben so...

Jetzt wurde es schon wieder Ende des Monats mit dem Spaziergang zum 12tel Blick, aber diesmal war's Absicht, ich wollte gern das große Enkelmädchen (8) mitnehmen und schauen, wie es ihr gefällt. Wir waren von 9.00 Uhr bis fast 12.00 Uhr im Wald unterwegs, ganz in Ruhe und haben soviel entdecken können. Keine Minute war es langweilig, es war höchst spannend...



Am 12tel Blick saßen wir eine gute Stunde am Fuß einer der Eichen und schrieben für den SinnBLICK auf, was wir auf dem Weg durch den Wald und an der Wiese entlang gesehen, gerochen, gefühlt, gehört und gedacht haben. Das Schmecken haben wir nach dem Riechen an den Blättern der Wilden Möhre aufs Mittagessen verschoben. Da gab es Möhren ;-)


Die Roteiche in der Mitte der Waldlinie im 12tel Blick von hinten.
So war unsere Perspektive, nachdem wir uns an einem der Bäume niedergelassen hatten, um unsere SinnBLICK-Notizen zu machen.


Das haben unser beider Sinne zusammengetragen:

GESEHEN haben wir sooooo viel, und aufgefallen sind uns besonders
- Moose und Flechten im Wald in so vielen Formen und Grün-Grau-Braun-Tönen
- Rinden von Birken und Kiefern 
- Windenblüten und Wiesenbocksbart-Pusteblumen



- an in der prallen Sonne liegenden und durchs Befahren nur schwach bewachsenen Wiesenkante viele Blau- und einige wenige Rotflüglige Ödlandschrecken. Sie sehen eigentlich unscheinbar braungemustert aus, aber wenn sie auffliegen, entfalten sie wunderschöne blaue oder rote Flügel... Große  Begeisterung bei mir und beim Enkelmädchen

Blauflügelige Ödlandschrecke
- Schattenspiele auf unseren Skizzenblättern an unserem Ruheplatz unter der Roteiche

- Mistelblätter auf dem Boden, und dann eine Mistel in einer Zwillings-Kiefer 


GEHÖRT
- Stille
- raschelnde Blätter im Wind
- ein Flugzeug, eine Landmaschine, Autos
- einen Vogel und dann noch zwei Kolkraben
- unendlich viele Grillen zirpten

GEROCHEN
- eine heiße in der Sonne liegende trockene Wiese duftet anders als der Schatten unter Laubbäumen
- Blätter von der Wilden Möhre (um beim Putzen der Möhren aus dem Supermarkt zu merken, dass das Möhrenlaub an diesen Möhren gar nicht mehr richtig würzig riecht...)
- modernde Eichelkappen



GEFÜHLT
- Das Kitzeln der Gräser an den nackten Beinen
- Wind auf der Haut und im Haar
- Sonne im Gesicht
- weiches Moos unter nackten und gefallene Äste unter balancierenden Füßen
- die Eiche im Rücken und den Boden unter unserem dünnen Sitzkissen

Am Obstbäumchen, das ganz links im 12tel Blick seine Blätter ins Bild hineinstreckt, hängen grüne Äpfel...

GEDACHT
- wie kühl es im Schatten der Bäume ist und wie heiß es auf der Wiese war
- wie schön es ist hier zu zweit unter dem Baum zu sitzen 
- vielleicht finden wir auf dem Rückweg noch einen Lieblingsbaum für die Reihe "Mein Freund der Baum"... WIR - bzw. das Enkelmädchen - HABEN IHN GEFUNDEN! Am kommenden Sonntag gibt es - eine Woche verspätet - das nächste Baum-Link-Treffen. Ich habe seit mehr als zwei Wochen das Gefühl alle Zeit der Welt zu haben und nun den richtigen Termin der Baumfreunde verpasst (Astrid wies mich ganz zart in einem Kommentar darauf hin...) der Juli hätte nach meinem Gefühl gut und gerne noch einen Sonntag haben können. Das ist wohl Entschleunigung pur...



12tel Blick - Alle Fotos aller Teilnehmer/innen aus dem Juli bei Tabea
12tel Blick - meine Sammlung 2014
12tel Blick - meine Sammlung 2013
SinnBLICK 2014 - Alles aus dem Juli bei Blick 7
Short Stories 2014 - Texte zum Thema Entschleunigung
Grünzeug - Natur mit Kindern erleben - gesammelt von Caroline
Auszeit - gesammelt von Lotta 

Montag, 28. Juli 2014

Montags-Mandala (14)

Endlich geschafft: Das Montags-Mandala, gelegt nach den letzten Handgriffen an der Sommerpostbuchfabrikation und zwischen zwei Gewittergüssen, mit tatkräftiger Sammel- und Gestaltungshilfe vom großen Enkelmädchen (8). Am Ende der jauchzende Ausruf: "Das sieht so schööön aus!!!!"



Ausgelegt haben wir auf diesem Baumstumpf mit schon vorhandener Sedum-Mitte und nun noch einem frischen winzigen Ebereschen-Sämling: unbekannte weiße Blümchen, die hier in Massen am Straßenrand wachsen, Mahonienbeeren, Früchte der Vielblütigen Zwergmispel und einen Kranz Blätter vom Essigbaum.



Habt eine gute Woche!
Das Montags-Mandala ist eine Idee von Babajeza.

Samstag, 26. Juli 2014

Samstagskaffee aus (m)einem wilden Garten (17)

Diesmal kürzer als gedacht und nach Mitternacht beim Samstagnachtwein und -wasser im Haus geschrieben und nicht vor dem oder beim Samstagmorgenkaffee im Garten.... Ich habe nicht geschafft alle Käfer- und Hummelfotos zu sortieren, die ich eigentlich heute zeigen wollte... Ein Ehrenamt hat mich überraschend eingeholt, ich lese Korrektur fürs neue Nabu-JahreBuch....

Dafür gehe ich endlich wieder jeden Morgen schwimmen. Willkommener Perspektivwechsel: Ich fotografiere nicht mehr nur aufs Wasser sondern aus dem Wasser... Diese Woche windbewegter See. Der See liegt nicht gleich am Garten, doch aus dem Garten führt ein schmaler Pfad hinunter ans Ufer. Nach vielen trockenen heißen und zuletzt schwülen Tagen auch bei uns endlich Regen. Der darf nun gern wieder aufhören, denn heute bringt die Familie das erste Enkelmädchen zur Oma-Ferien-Woche. Meine Sonntagsfreude.



Spannend der Himmel, und sogar mit dem Samen-Goldstaub der Birken, den ich neulich schon fürs Mustern eingesammelt habe, nun in den Spinnennetzen über mir. Ein paar der geflügelten Tierchen zeige ich euch noch, bevor ich ins Wochenende verschwinde, um Garten und Familie zu genießen, letzte Hand an die Sommerpostbüchlein zu legen und es uns gut gehen zu lassen.

Wildbiene mit gesammelten gelben Reichtümern an einem schon mehrere Jahre alten Zierklee (nicht winterhart), den mir einst ein Freund schenkte. Den Sommer über steht er draußen, blüht unermüdlich und zieht Insekten an, die sich an seinen Blüten laben.
Schlupfwespe?
Unbekannte schwarze Wildbiene (?) mit weißem Rand hinten.
Nach den vielen anderen Schmetterlingen doch noch ins Netz gegangen - Pfauenauge - hat sich allerbestens in Positur gebracht...
Zu dritt am Dost, Kaisermantel und zwei unbekannte Wespen (?)
Ich wünsche euch ein heiter-erholsames sonniges Wochenende!
Wer auch wilde Gartenposts schreibt, kann sie gern im Kommentar verlinken.

Mehr Samstagskaffee.
Mehr Himmel.
Mehr Perspektivwechsel.
Mehr Sonntagsfreude.  

Donnerstag, 24. Juli 2014

Sommerpost: Nr. 1 - Freude / Nr. 2 - Hürde übersprungen...

Sommerpost 2014 
Die Chancen stehen nun bestens, dass das Büchlein Nr. 2 auch in meiner Gruppe es noch pünktlich im Juli schafft bei den Empfängerinnen zu sein, nachdem Heidi als Nr. 2 auf der Liste ganz freiwillig, selbständig, intuitiv und mir terminlich sehr entgegenkommend die Nr. 1 gebunden und zu unserer Freude schon verschickt hat, von mir wird das Büchlein schon feste genutzt! Als Assoziationen-Geber und Erinnerungs-Festhalter...


@mano und die Freunde meiner Gartenposts: der Tisch mit der roten Bank liegt nun den ganzen Tag im Schatten des Ahorn, da kann man es auch bei Hitzewellen aushalten bzw. man lenkt zwischendurch seine Schritte mal hin zum großen Natur-Pool...
Das zauberhafte Vögelchen auf Heidis Buch erfreut mich immer wieder.


Manchmal reicht es nicht, lesen zu können, um "klar im Vorteil" zu sein, rechnen zu können kann auch nicht schaden... Als die Ausschreibung zur Sommerpost kam und ich die Vorgabe 12 cm für die Höhe des Büchleins las, dachte ich: ok, ist ja die Breite von A5... und meldete mich mal eben und ganz fix an. Dann las ich, wie im Blauen Haus die Vorbereitungen fürs Sommerbüchlein starteten und dachte: wieso Schneidemaschine? Und ahnte, dass ich mal nachmessen sollte, statt 12 kamen 14,8 cm heraus. Großer Schreck, keine Schneidemaschine, aber schon jede Menge A5-Papier für die Bücher ausgesucht schon mal vorgestapelt und sortiert... Hm, also dann eben Bücher im A6-Format, denn die Aussicht 6 - 7 Dutzend Blätter von Hand aufs Normmaß zu schneiden oder zu cuttern, hatte für mich etwas extrem Anstrengungsgefühle und Unlust Auslösendes an sich... 

Es kam der das Normmaß doch noch rettende Gedanke (gelegentlich überkommt mich ein kleiner Perfektionismusdrang..., aber ohne diesen rettenden Gedanken hätte ich dann wohl fest zu meiner A6-Variante gestanden...): Ich erinnerte mich, dass ich an meiner alten Arbeitsstelle auch mal eine (ganz tolle!) Schneidemaschine angeschafft hatte... So habe ich auf dem Weg zu einem anderen Termin das Schnippeln in wenigen Minuten gleich miterledigt. Geschafft. Erleichtert. Nun wird endlich nur noch gepresst, gestochen, gebunden und verpackt... 

Frau Wien betreut dieses Jahr die Sommerpost. Ihre Erfinder sind Tabea Heinicker und Michaela Müller. DANKE euch dreien für soviel Sommerbuch-Postfreude. Und hier ist die Sommerbuchliste mit vielen schon entstandenen und entstehenden Büchern.

Mittwoch, 23. Juli 2014

Ferien-Muster (3) - Zufall oder Absicht?

Wie so oft hatte ich was ganz anderes vor (Birkensamen, Robinienfrüchte und Ahornnasen lagen drinnen schon bereit...) zum Muster-Mittwoch und habe mich doch wieder vom Zufall und dessen Inspiration mitreißen lassen... Zufällig fiel mir beim Morgenschwimmen diese gelbe Boje im blauen Wasser auf...


Zufällig hatte ich gestern dieses Mandala auf dem Terrassentisch gelegt, den Wind hineingelassen, die Heidelbeeren aufgenascht und nun die Reste auf dem Morgenarbeitstisch zu (nicht ganz regelrechten...) Mustern zusammengeschoben...


Zufällig streuselte auch heute wieder der Wind Mengen von Birkensamen und die winzigen Bumerangs, die die Birkensamen in den kleinen Würstchen zusammenhalten und gleichzeitig sorgsam voneinander trennen... Da habe ich mal eben absichtliches ein handgeschöpftes Papier auf einen Gartenstuhl gelegt und die Birken-Luftfracht aufgefangen...








Aus all dem wurden, nach dem Verfahren von letzter Woche und ein paar Farbänderungen, diese Muster hier. Ich habe gespielt, sind ja Ferien!










Negativ
 





  

Zwischendurch habe ich mich um Post gekümmert, gelesen, dem tierischen Treiben im Garten zugeschaut, meine Vorarbeiten für die Sommerpostbücher fast beendet, einen Weißkohleintopf gekocht, viel Wasser getrunken... Und nun freue ich mich auf die anderen Ferienmuster vom Mustermittwoch bei Michaela!