Sonntag, 24. April 2016

Mein Freund, der Baum (38)













Einen Freundinnen-Spaziergang gab es mal wieder, wie schon hier und hier. Diesmal war's ein früher Frühlingsspaziergang Ende März in die Radeberge, d. h., eigentlich wollten wir zur Kiesgrube, haben aber den rechten Weg nicht gefunden... Nach langem Weg durch Regen, Felder und Kiefernwald plötzlich sanft gewelltes Gelände und alte Eichen. 












 

Sehr alte Eichen. Charakterbäume. Traumhaft die Blicke in ihre Kronen.

Hier im Naturschutzgebiet dürfen sie auch sterbend noch so lange stehen bleiben, bis sie fallen, und auch liegen bleiben, wenn sie dann fallen. Und noch viele, viele Jahre mit ihrem Totholz nähren. Allein 800 Käferarten können am Totholz der Eiche leben...

















 


Diese Eiche muss vor gar nicht langer Zeit gefallen sein, die Nadelbäume, die sie mitgerissen hat, tragen noch ihr grünes, aber arg zerrupftes Kleid. 



















Ein paar Schritte weiter ein noch "ordentlicher" Eichen-Jungaufwuchs. Für Nachwuchs-Eichen ist also schon vorgesorgt worden. Das ist schön. - Trotz Kälte und Nässe an diesem Tag tat uns der Gang in den Wald gut. Vorher hatten wir uns mit Frühstück im Hofladen gestärkt, danach gab's noch einen heißen Tee beim Bäcker. Und viel Miteinander-Reden.








Entgegen meiner Blogger-Natur gibt's heute zwei Posts von mir, denn bei Mila ist heute Kreativ- und Lesesonntag, da mag ich gern mal mitmachen... Der Gefährte ist für die Versorgung zuständig, ich werkle, lese und blogge...


Doch nun öffnet sich euch das Link-Fenster - Lasst eure Bäume anschauen. Immer am letzten Sonntag im Monat schreibe ich einen Baumfreunde-Post und ihr könnt eure eigenen Beiträge für die nächsten drei Wochen in diesem Post verlinken. Bitte, weist in eurem Post per Link auf die Baumfreunde-Blogaktion hin. Dankeschön!



Kommentare:

  1. herrlich diese eichen!
    bin ja immer froh über den nationalpark hier - langsam wird es an einigen stellen wieder richtig wild - geradezu urwaldig :-)
    schönen sonntag! xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. war so frei und hab ein bäumchen verlinkt! :-)
      xxxxxx

      Löschen
  2. Einen schönen Sonntagmorgen, liebe Ghislana, wie schön, wenn man einen Gefährten hat, der für die Versorgung zuständig ist, so dass man ganz in Ruhe Dinge machen kann, die einem Spaß machen!
    Auch ich habe schon öfter festgestellt, dass die Wege, von denen man glaubt, dass sie die falschen sind, dann doch die besseren Wege waren. Natur erleben mit einer guten Freundin und interessanten Gesprächen, das ist auch mal schön.
    Ich habe Bäume fotografiert, von denen ich mir nicht sicher bin, ob sie auch zu den 'Baumfreunden' zählen. Aber ich habe ja noch etwas Zeit.
    Einen schönen, gemütlichen, ruhigen Sonntag und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  3. The translation creates wonderful poetry that I think adds to the beauty of your photos.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ghislana,
    ein wundervoller, wilder Wald mit diesen traumhaft schönen Eichen. Ein herrlicher und bestimmt erholsamer schöner Gang in die Natur.
    Einen schönen, erholsamen und sonnigen Sonntag wünsche ich dir.
    Herzliche Grüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ghislana,
    ein wundervoller, wilder Wald mit diesen traumhaft schönen Eichen. Ein herrlicher und bestimmt erholsamer schöner Gang in die Natur.
    Einen schönen, erholsamen und sonnigen Sonntag wünsche ich dir.
    Herzliche Grüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  6. Toll so ein wilder Wald! Herrlicher Fotos1
    LG susa

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Muster gegen den Himmel, das bietet die kalte Jahreszeit... und nun bald wieder das Grün - jedes hat seinen Reiz und ich hab hier Harz auch vier alte Eichen-Schwestern, denen ich jeden Winter guten Schlaf wünsche und gutes Überstehen der Stürme, mögen sie trotz aller Gebrechen wieder grünen (und an der Stelle haut sie zum Glück auch niemand um)
    Schönen Sonntag und eine gute neue Woche
    wünscht Dir
    Mascha

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe doch tatsächlich noch einen Baumpost verfasst nach der Heimkehr aus dem Odenwald!-
    Deinen Kommentar heute morgen habe ich gelesen, war aber nicht in der Lage zu antworten, weil ich heute früh erfahren hatte, dass mein Mom schon wieder ins Krankenhaus gebracht worden war. Das Telefonat mit dem Arzt - Bruder war etwas beängstigend, doch nachher im Krankenhaus konnte Einiges zurechtgerückt werden.
    Statt Kreativtag bin ich also mal wieder fast vier Stunden mit dem Auto unterwegs gewesen. Aber glücklicherweise kann ich trotzdem den Zauber der Frühlingslandschaft in mich aufnehmen...
    So, jetzt werde ich mal nachvollziehen, was bei dir, Mila und den anderen so vorgegangen ist.
    Mach et joot!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ghislana,

    jetzt komme ich endlich dazu, dir zu schreiben...
    Wir waren zwischenzeitlich am Rhein das Aprilwetter nutzen ;)
    Beeindruckende Baumbilder hast du einfangen.

    Herzliche Grüße zu dir!
    Julia

    AntwortenLöschen
  10. solche wilden wälder sind einfach die schönsten! wie gut, dass dort keine dieser monsterwaldfahrzeuge hindürfen und dem allen den garaus machen!! so wie wir es gerade im dorm erlebt haben. ich hätte nur noch schreien können und hatte wirklich eine unbändige wut im bauch. sämtliche wege waren nicht mehr begehbar, hunderte von bäumen gefällt, der wald sah an einigen stellen völlig kahl aus, das gesamte unterholz war gleich mit zerstört. das nennt man forstwirtschaft ohne rücksicht auf verluste. oder geldgier.
    ich hab es nicht dokumentiert, ich konnte einfach nicht fotografieren, wollte dort nur noch weg.
    welche freude ist es hingegen deine waldbilder zu betrachten!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  11. schön wilde eiche wälder * so ein wald ist wunderbar, und immer seltener !
    für dich nur gepflanzte bäume, aber über 800 in diesem park wo ich eine menge fotos gemacht habe und nur einige zeige, die bäume sind oft über 100 jahre alt * auch in einem anderen park waren sehr hohe platane ...
    auch alles gesehen was du am sonntag gestern gemacht hast ! viel inspiriration und mit den langen und wärmere tagen kann man endlich länger draussen sein ;)
    schöne woche !

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ghislana, ich habe einen Baumpost der schon einige Tage alt ist, aber eigentlich hier gut passen würde. Ich verlinke ihn mal und wenn das nicht mehr passt, dann kannst Du ihn gerne wieder herausnehmen. Ich liebe Bäume, für mich sind sie einfach die größten Blumen ;-)). Deine Fotos sind auch so wunderbar und eindrucksvoll - vor allem die naturbelassenen Wälder gefallen mir sehr gut. Vielen Dank fürs Zeigen. Es grüßt herzlich Marion

    AntwortenLöschen
  13. wunderbar dass es wieder weiter geht..
    letztes Mal war ich irgendwie zu spät ;)

    da hast du aber auch ein schönes Stück Urwald gefunden
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  14. "Eichen sind Charakterbäume" wie wahr!
    Ein Rundgang im Wald tut immer gut. Ach was nicht nur im Wald, in der Natur. Egal wie das Wetter sein mag. (Nun nicht bei Sturm oder anderen Extremen.)
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  15. Dein Entgegen der Natur hat mich auch etwas aus dem Konzept gebracht...fast hätte ich das übersehen, aber dann hab ich es bei Astrid entdeckt...:-) Diesmal ist der letzte Sonntag im Monat schon zeitig dran. Dann lag ich ja richtig mit der Knoblauchrauke...hab doch schon was gelernt....:-) Ich glaube, du hast Recht mit der Pappel. Ich muss dann später noch mal schauen gehen.
    Deine Eichen sind wunderbare Baumriesen und ganz besonders schön in diesem Kiefernwald, in dem noch alles dicht gedrängt steht. Das Bild wird sich also bald wandeln. In dem Pilzwald an der Neiße beim Schwiegervater gibt es auch so einen wunderbaren Mischwald mit alten Bäumen, aber auch mit alten Schützengräben....grrr.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  16. Heute bin ich mal wieder dabei...mit einem lieben Gruß aus meiner Heimatregion! LG Lotta.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.