Samstag, 15. April 2017

Eye Poetry

Ich habe alles nachgeholt..., in Japan hatte ich alle Texte von Andrea dabei, mein sketchbook und eine kleine kreative Reiseapotheke. Muße hatte ich ja... Im sketchbook entstanden also nicht nur Frühblühermuster, sondern auch drei Collagen für Holunders Eye Poetry. Japanisch angehaucht natürlich, denn ich verwendete Material von dort gefundenen Prospekten, Postkarten, Tischdekorationen, Einwickelpapieren und Seiten aus einem alten Roman... 

Der Januar zum Text aus Alice im Wunderland: Eine Collage in Schichten. Schnee und Eis über den Feldern und darunter warten die schönsten Blüten auf den nächsten Frühling.




 




Der Februar zum Rilke-Text. Von der Stadt in den Wald den Frühling zu sehen...






 



Zu guter Letzt meine Idee zur aktuellen Aufgabe aus dem März zu Ringelnatz' wehmütigen Erinnerungen an die Kindheit. (Dem Gefährten über die Schulter ins Notebook geschaut und in Japan den Text aus Andreas Post abgeschrieben...)





 



Ich freue mich schon auf die kreative Herausforderung für den April/Mai und auf weitere Collagen in meinem sketchbook.


Eye Poetry.
Papierliebe.
und, da selbst gebundes Büchlein und Collagen komplett aus gebrauchten Papieren sind, die so noch etwas weiter leben dürfen: ANL - Achtsamkeit - Nachhaltigkeit - Lebensstil
 

Kommentare:

  1. Das wird ja ein schönes Buch! Und die Idee, die Eye poetry-Beiträge in einem Buch zu sammeln finde ich bestechend! Das hätte mir auch einfallen sollen. Nur sammle ich momentan nur noch Eindrücke in meinen kleinen grauen Zellen ( und wenig mit dem Fotoapparat ). Hier & jetzt ist angesagt.
    Denk an dich und wünsche dir eine produktive Zeit!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Super schön! Viel Freude damit. Und frohe Ostern. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  3. Wow, jetzt bin ich aber wirklich sprachlos und muss um Worte ringen.
    Wie wunderwunderschön ist das denn?? So ein herrliches Büchlein, so zauberhafte Collagen! Eine geniale Idee und eine einfach zauberhafte Umsetzung. Ich bin ganz hingerissen!!!
    Herzliche Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Der japanische Schnee!!! Er ist sooooo zauberhaft! Großartig!!!

    AntwortenLöschen
  5. Da war ich jetzt ganz beeindruckt, 3 x eye-poetry am einmal.
    Wunderschön und wunderschön japansch.
    Viele Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  6. Die Japanisch angehauchten Collagen sind erste Sahne und die Idee die Poesien zu sammeln einfach nur genial.
    Schöne Ostern wünscht, Pia

    AntwortenLöschen
  7. Deine Collagen gefallen mir sehr, auch wenn ich sonst mit japanischer Kunst und Kunsthandwerk nichts anfangen kann.

    Ein schönes Osterfest wünscht

    ela

    AntwortenLöschen
  8. ich bin hin und weg, ich muss gestehen der japanische Schnee ist mein Favorit so wunder, wunder schön!!!

    herzliche Grüße und feine Ostertage

    AntwortenLöschen
  9. Die Januarcollage in Schichten gefällt mir am besten, und zwar von der Kreativität her, der Farbe sowieso und natürlich wegen der japanischen Schriftzeichen. Ein frohes und gesundes Osterfest, liebe Ghislana, wünscht (noch einmal) Edith

    AntwortenLöschen
  10. Dass du sogar auf deiner Japanreise so kreativ warst! Ganz wunderbare Collagen sind entstanden mit fremdländischen Papieren, faszinierend anzuschauen. Besonders gelungen sind Schnee und Eis, hier gefallen mir die gerissenen Eiszapfen und die Wellen mit japanischer Schrift. Das Land hat dich wirklich beflügelt!
    Lieben Gruß von Ulriek

    AntwortenLöschen
  11. Oh, ich mag die Seiten aber sehr gerne, liebe Ghislana. Das ist ja alles wunderbar geworden, und wie ich sehe und lese, hat dich das Thema dannn als Noch-Einstieg auch so gereizt wie mich. Schön, dass du auch Eindrücke aus Japan mit verarbeitet hast. Das ist eine tolle Erinnerung dann sowohl an die Aktion als auch an deine Reise!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  12. ...beeindruckend schöne Collagen zu den Texten, liebe Ghislana,
    und toll, dass du die Muße hattest, alles noch nach zu holen...das wird ein ganz besonderes Buch, nein das ist es schon...japanisch angehaucht passt bei allen drei Themen, am besten aber bei den Blüten...ist wohl meine Vorstellung von Japan,

    einen frohen Osterausklang wünsche ich dir,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. ich bin ganz hingerissen, was du alles an schönem fabriziert hast! die winterliche schneecollage ist so zart und zerbrechlich wie eine dünne eisschicht am rande des baches (ich muss dabei an den eurer unterkunft im gebirge denken! die japanischen blüten in blau und weiß lassen den frühling erahnen. wunderschön!! die waldseiten sehen schon nach frischem grün im wald aus, die japanischen bäume passen so gut und ich mag die mit schriftzeichen versehenen "tannen".
    die liebste collage ist mir die letzte, weil ich das bild der spielenden kinder so bezaubernd finde und weil es mich an meine ruhige, gelassene, aber auch unglaublich aufregende kindheit erinnert.
    liebe grüße aus der blogpause...
    mano

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.