Samstag, 8. April 2017

Meine Woche 2017 - 14























Am Sonntag nach dem Frühstück im Garten noch mal Laubberge versetzt und die Pflanzen gewässert, ging's ganz früh am Montagmorgen schon wieder zum Bahnhof. Einen längeren Umsteigeaufenthalt am Berliner Hauptbahnhof nutzte ich für einen Morgenspaziergang an der Spree Richtung Schloss Bellevue. Mein Köfferchen rollte hinter mir her.












Unter der Moltke-Brücke trug ich meinen Rollkoffer dann aber, um die dort in Zelten lebenden und noch schlafenden Obdachlosen nicht zu wecken. Immer wieder mal begegneten mir ein paar Jogger. Sonst Morgenstille an der Spree. Mag ich ja.





Weekend reflection.







Diesen Biergarten - den "Zollpackhof" - könnte man ja glatt mal aufsuchen. Einladend. Eine Radtour da entlang der Spree - darauf hätte ich auch mal Lust. Vorerst habe ich aus sieben Blutpflaumenblütchen mein Montags-Mandala auf einen der Gartentische gelegt.












In Rostock angekommen, sechs Stunden war ich da schon unterwegs..., ging ich zu Fuß in die Kröpeliner Torvorstadt durch den geliebten Lindenpark hindurch, zu meiner Familien-Verabredung im LOM. Die setzten wir nach einem Mittagsimbiss zum Kaffeetrinken dann noch im Café M in der Ulmenstraße fort. 













Dann aber hurtig zu meiner Verabredung mit dem großen Enkelmädchen... Deren langen Schultag beschlossen wir mit einem Eis am Doberaner Platz und fröhlicher Bastelei, für den Mustermittwoch und mit unserem Lieblingsbastelspiel, Collagen zu wechselseitig vorgeschlagenen Themen. 
















Während das Mädchen am Dienstag in der Schule war, besuchte ich die Sibylle-Ausstellung in der Rostocker Kunsthalle. Meine Mutter hatte die Zeitschrift abonniert und sie hat mich als junges Mädchen sehr beeindruckt. Und siehe da, die erinnerten Bilder hielten auch der erneuten Betrachtung stand. Solcherart ästhetische Fotos haben bleibenden Wert und sind - trotz Mode - zeitlos schön. In der Ausstellung habe ich übrigens nur Frauen gesehen... Fotografieren leider verboten.









Aber in der Ausstellung "Schüler stellen aus" waren Fotos erlaubt... Tolle kreative Bilder, Fotos und Skulpturen von Schülern aus Rostocker Schulen wurden gezeigt, hier ein filigraner, mit Stecknadeln dreidimensional arrangierter Scherenschnitt. 









Anschließend spazierte ich noch eine Runde um den Schwanenteich und entdeckte neben den brütenden Schwänen im Schilf auf der trockenen Wiese gleich bei der Kunsthalle Hunderte von Sandbienen im Hungerblümchenmeer... Fleißig waren sie mit dem Graben und Anlegen ihrer Brutzellen beschäftigt.







Nachmittags wühlten wir dann wieder in unseren Papieren und zum Tagesausklang gab's Mensch ärgere dich nicht. Ein knappes Rennen, das das Enkelmädchen geradeso für sich entschied... Großer Jubel.









Am nächsten Morgen auf der Heimfahrt einen kleinen Umweg zum Geburtstagskind genommen, den Buben unter meiner Enkelschar, nun schon 5. Und weil er zz. auf allen Möbeln Schlagzeug spielte, gab's zum Geburtstag eine richtige Trommel.








Nach dem Spazierganng um den Burgberg zwischen Brunch und Geburtstagskaffee gab es dann noch eine Überraschung. Der kleine Mann ist großer Raumfahrtfan. So buk die Mama eine Mondrakete mit Waffel-Wunderkerzen-Antrieb... Die dritte Raketenstufe und ein Stück von der zweiten durften wir dann auch essen...










Auf der Zugfahrt nach Hause Himmel mit ein paar Lichtblicken, immerhin.









Donnerstag stand dann die Vorbereitung auf eine dienstliche Reise am Wochenende bevor, und auch die Schulgarten-AG war dran. Es blüht, das macht Freude.









Im Briefkasten fand ich anschließend eine Extra-Post, Frühlingspost von Lucia. Eine Mischung von kraftvollen und zarten Farben zu einem Frühlingslied. So schön... Große Freude. Ich bin so gespannt auf die weiteren Büchlein für die Mini-Bibliothek... 








Habt ein schönes Wochenende!


Fisch am Freitag
Weekend reflections
Freutag
In heaven
Samstagsplausch


Kommentare:

  1. Den Rollkoffer tragen, um andere schlafen zu lassen - das finde ich so bemerkenswert und so einfühlend, dass es alles andere überdeckt, was ich jetzt gelesen und gesehen habe bei dir. Dabei war es so viel, was du zu berichten hattest!
    Ein schönes Wochenende, trotz Dienst!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Das zarte Mandala... so schön...Liebe Samstagsgrüße!

    AntwortenLöschen
  3. Vielfältig und interessant, wie immer, Ghislana. Du bist echt viel auf Reisen. Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ich staune, wie du bei deinem bewegten Reiseleben immer noch Zeit für so umfangreiche Blog-Berichte findest. Das war wieder eine schöne, abwechslungsreiche Woche für dich!
    Schönes Wochenende - Ulrike

    AntwortenLöschen
  5. Schön, wenn das Extra-Wohnzimmer im Frühling wieder richtig bewohnbar wird. Ich habe es heute auch genossen, draussen zu sitzen. Mit Pullover wegen der Bise, aber immerhin. Liebe Grüsse in dein Wochenende von Regula

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön, das war eine fröhlich bunte Woche.
    Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende
    LG susa

    AntwortenLöschen
  7. Nun kannst Du wieder so ganz im hier und jetzt schwelgen mit Enkelfreuden und Frühlingsblühen.
    Das Büchlein mit Hoffnungssatz tut gut in diesen Zeiten.
    Schönen Sonntag Dir. Hosianna. Trotzdem.
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  8. ...schon wieder so viel unterwegs, liebe Ghislana,
    hast du nicht Sehnsucht nach deinem Garten? aber schön, was du so unternimmst und erlebst...und Blüten findest du ja sogar für den Biergartentisch...ein schönes Büchlein hast du da bekommen...ich habe jetzt auch ein Minibuch, obwohl ich gar nicht mit mache diesmal...

    wünsche dir einen frohen Sonntag,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. mit deinen reisen kann man mitreisen und sogar fast den raketenkuchen mitnaschen * habe gestern abend den mond geknipst und da wäre diese rakete sehr nützlich gewesen um ihn etwas näher zu sehen ;)
    liebe grüsse !

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ghislana,
    eine so rührende Geste von dir, den Koffer zu tragen, damit niemand der Obdachlosen geweckt wird. Schade das ich nicht mehr erfahre über deine Japan Erlebnisse. Dann geht mir so richtig das Herz auf. Vielleicht kommt noch was???

    LG pipistrello

    AntwortenLöschen
  11. Wieder so eine reiche Woche, Ghislana. Es ist immer wieder schön, Deine Rückblicke zu lesen. Ich habe mir diese Woche zwei kleine Auszeiten genommen, das machte meine Woche dieses Mal auch besonders. ;-)
    Die Rakete finde ich faszinierend. Ich war im November beim Geburtstag eines jungen Mannes, der ein Piratenschiff bekam. Oh, da wurde jedes Stück genau abgemessen. ;-) Ich verstehs ja ... so einen besonderen Kuchen möchte man nicht zerstören.
    Eine gute Karwoche und viele liebe Grüße!
    Doris

    AntwortenLöschen
  12. das war ja trotz stadtlebens eine grün-bunte woche voller frühlingshafter entdeckungen! das zarte mandala berührt mich richtig, auch die wildbienen mitten in der stadt auf einer wiese. gut, dass es das noch gibt! und für dein koffertragen bekommst du von mir die große "liebenswert-medaille" in gold!!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  13. Schön, dass du uns wieder mitgenommen hast als stiller Kofferträger und Bienenentdecker.Mit der Sybille bin ich auch groß geworden, weil Frau Mama sie hatte und es waren damals schon ästhtisch tolle Aufnahmen, die weit mehr als Bekleidung abgelichtet haben. Ich würde die Ausstellung gern sehen, vielleicht reist sie noch woanders hin? In Potsdam war vor einigen Jahren eine, aber das kann sie nicht ein.
    Lieben Gruß Karen

    AntwortenLöschen
  14. Toll, dass dein Enkelmädchen so begeistert mit dir Collagen macht....das ist ja dann immer eine sehr kreative Zeit in Rostock. Eine Trommel als Geburtstagsgeschenk für den Fünfjährigen...hält man das aus....?...:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha, eher als dass die Möbel mit Kochlöffeln bearbeitet werden..., ein Schlagzeuger lässt sich nicht aufhalten ;-)

      Löschen
  15. Bunt wie das Leben, liebe Ghislana, war die Woche.
    Die Mondrakete ist ja der Knaller. Das wäre auch was für meinen Enkel,
    allerdings nur zum Staunen. Essen würde er wahrscheinlich nur die Karotten. Er ist kein Süßer.
    Besinnliche Feiertage mit Deinem/n Liebsten wünsche ich Dir.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  16. eine prallvolle bunte Woche war das ..
    du bist aber auch wirlich sehr viel unterwegs ;)
    ich finde das toll
    etwas mehr würde ich auch gerne
    aber ich bin irgendwie zu angebunden hier ;)

    hach so eine Biene mit grauem Pelzchen habe ich auch auf dem Friedhof gesehen
    ich wusste nicht dass es eine Sandbiene ist

    so schöne Bilder hast du uns vorbei gebracht
    besonders das mit dem Kirschblüten gefällt mir

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.