Montag, 17. April 2017

Montags-Mandala (118) - auf Japanisch

Am Ostersamstag habe ich meinem Sohn ein Stündchen lang Japan-Bilder gezeigt... Daran und an seinen Fragen merkte ich: Da ist noch sooo viel über Takaragawa Onsen und Tokio hinaus an Bildern, an Erinnerungen... Deshalb heute ein - weitgehend - chronologischer Mandala-Spaziergang. Ein langer. Dem Schietosterwetter geschuldet ;-). Da hatte ich Zeit in Erinnerungen zu schwelgen... Sie zu ordnen... In chronologischer Reihenfolge ohne "zu" viele Worte ein Kaleidoskop runder Bilder aus drei Wochen Japan... Für euch, wenn ihr wollt, in jedem Fall für mich.


TOKIO I







.
Aus gefallenen Blüten gelegt. Im Nationalpark für Naturstudien
Im kaiserlichen Garten.
Sonne nach dem Regen.
Tokio Station.
In der Bücherstadt.
Abends im Pub.



TAKARAGAWA ONSEN



Blütenmuster auf meinem Yukata
Im Frühstücksraum.

Im Lädchen.

Kirschblütenmuster auf Täschchen.
Am buddhistischen Meditationsraum. Hm, ich weiß noch nicht, was sie bedeuten...
Apfelspende für eine (der vielen) Gottheit(en) am Wege.
Die Lampe schien uns, wenn wir abends draußen in den von heißen Quellen gespeisten Becken saßen...
Nachmittagstee mit leckerem Gebäck.

Abendessen vom Tischfeuerchen.
Was man alles essen kann... Das sind doch Farnspitzen, oder? Lecker grün...
Dessert - immer so liebevoll zurechtgemacht...
 
Der grüne Matcha-Tee nach dem Abendessen macht nicht schlaflos sondern legt sich wie eine beruhigende Decke über den mit so vielen verschiedenen Speisen an- und aufgeregten Magen...

Geburtstagspäckchenkirschblütenschmuck.
 



TOKIO II





Rundes Nachmittagsteetablett in unserem Ryokan in Asakusa.
Beim Bummeln durch die Straßen in Schaufenstern entdeckt.
Laternenfische

Textile Intarsien auf dem Deckel eines Holzgefäßes.
Süße Stärkung.
Nadelkissen im Nähzeug auf unserem Zimmer.
Vorhang im Zimmer. "Enso" - Danke Petra!
Kunstvolle Kugel auf dem Flurschränkchen.
Warten vor Kyokyodio in Ginza.
Magnolie.
Vor dem Eingang des Folk Crafts Museum.
So schön können Gullydeckel aussehen. Maruzen-Bücherkaufhaus Tokio Station.
Ueno-Park. Die ersten Kirschblüten sind auf!
Ueno-Park.
Kamelien (?) in Asakusa.
Frühlingsblumen im Sumida-Park am gleichnamigen Fluss.



RÜCKFLUG




Über Sibirien. Wie unfassbar schön unsere Erde ist... Ich konnte nur schauen und staunen...






Habt noch einen schönen Feiertag und eine gute Woche, ihr Lieben.


Montagsfreuden

Kommentare:

  1. Gut, Nähzeug gibts in österreichischen Fremdenzimmer auch. Aber so? Wie liebevoll!
    Das letzte Foto ist irgendwie die perfekte Zusammenfassung für alle vorangegangenen. Ja, unsere Erde ist schön!

    AntwortenLöschen
  2. Da kann ich nur schauen, staunen, bewundern, mich freuen.
    Und ach - die Farnspitzen. Meine Tochter brachte selbst eingelegte Fiddleheads (so nennt man die jungen Farnspitzen dort) aus Vermont mit. Sehr lecker. Aber es eignen sich wohl nur bestimmte Farnarten.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Sehr sehr beeindruckend, interessant und vielfältig. Die Farben und Formen - wunderbar. Gerade diese kleinen verschiedenen Details geben gute Einblicke in diese Lebensart. Danke und liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ghislana,
    so schön unsere Welt, ja! Von ganz weit weg aus betrachtet sieht die Erde auch aus wie ein "enso". Du bist wirklich mit wachem Blick durch Japan gelaufen. Meine Sehnsucht wächst mit deinen Bildern.
    LG pipistrello

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Petra, für den Hinweis, dachte ich mir's doch, Enso, dieses runde Zeichen... Lieben Gruß Ghislana

      Löschen
  5. Drei Wochen Japan, was für ein Erlebnis, wow! Toll ins Mandala gebracht :-)
    Liebe Grüße und eine gute Woche wünsch ich Dir, Petra

    AntwortenLöschen
  6. Mandalas sind wirklich überall, man muss nur die Augen offen halten. Der Gullideckel ist sensationell schön. Das sollte Schule machen!

    AntwortenLöschen
  7. schön was du alles entdeckt hast * frühlingsbilder von so weit !

    AntwortenLöschen
  8. So ein toll-bunter Bilderreigen aus Japan! Ich bin völlig fasziniert von den Gullydeckeln. Mit wie viel Liebe fürs Detail man doch so banale Stadtgegenstände auch gestalten kann.
    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  9. Lieben Ghislana,
    gerade schaue ich bei dir rein und wollte gucken, was dir so zu
    PingPong eingefallen ist.

    Ja, unsere Erde ist schön, schade nur, dass manche das gar nicht so wissen oder auch beachten.

    Mit lieben Grüßen und ich bin gespannt aufs PingPong.

    Eva

    AntwortenLöschen
  10. Die mag ich sehr, Deine Naturmandslas....Danke für Dein Auge,denn ich sehe sie nicht immer,wenn ich unterwegs bin! Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  11. Wow! Absolutely amazing! Did you notice the round shapes when you were taking these photos, or not till you got home and looked at them? I can imagine that you have soo many memories and impressions of Japan. So much beauty.

    AntwortenLöschen
  12. Toll, diese wunderbare Sammlung! Das ist bestimmt eine spannende Reise gewesen, die du noch lange "verarbeiten" kannst! Die Rundreise heute war jedenfalls sehr inspirierend!
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Ghislana,
    beim Betrachten Deiner Fotos wird mir klar, warum es unsere ältere Tochter, die mit dem Fernwehgen, nach Japan zieht. Schön! Danke fürs Teilen und Sehnsucht wecken.

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
  14. schöne bilder!
    aus dem flugzeug schaue ich auch immer wie ein kleines kind - die mitreisenden gucken dann mitleidig - die sind solche "vielflieger" oder wollen so erscheinen dass aus ´m fenster gucken unter ihrer würde ist ;-P
    ja - kamelien! ganz klar. xxxxx

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.