Mittwoch, 3. Mai 2017

Tage der offenen Ateliers und Muster-Mittwoch

Kahl und chaotisch sieht mein "Werkraum-Wohnzimmer" nach den schönen Veranstaltungen von der letzten Woche auf einmal aus... Nicht dass ich die frühlingshaften Bilder und Objekte nicht noch hätte hängen und stehen lassen wollen, aber der nächste große Termin wirft seine Schatten voraus, wird sich aber hoffentlich dann in Licht und Freude wandeln. (Die VHS sammelt die Kurs-Termine fürs Folgejahr im April von den Dozenten ein, der Termin für die Tage der offenen Ateliers wurde mir erst im November bekannt... So fällt nun beides, wenn schon nicht auf- oder ineinander, so doch unmittelbar nacheinander ins Haus und ich habe wieder eine stramme Arbeitswoche.) Und eigentlich ist da gar keine Zeit zum Mustern, und ich habe es doch getan..., ist ja schließlich zur kreativen Routine, wenn nicht gar zum wöchentlichen Ritual geworden.













Die "Kopfkino-Bilder" aus Andreas Eye Poetry-Aufgabe ("Sandsturm") und Lucias Bilder-Pingpong-Impuls ("Irrgarten") sind mir in meiner ungewohnten Lage gerade besonders nahe, nur der kreative Output erscheint noch nicht in meinen Träumen, die stürmen und irren noch herum... Mich an den Tagen der offenen Ateliers zu beteiligen, traue ich mich nach 25 Jahren intensiven (Seminar- und autodidaktischen) Lernens und Übens und 20 Jahren eigener Seminartätigkeit im kreativkünstlerischen Bereich und einer ersten eigenen Ausstellung 2014 (Danke Mano, ich selber habe darüber irgendwie immer nur bruchstückhaft gepostet...) nun zum ersten Mal... Mein Fokus liegt ja noch oder doch eher auf dem Inspirieren, Erfahren lassen und andere Menschen zu kreativem Schaffen Locken als auf einem eigenen "Künstlerin"-Sein...










Aber nun ist in diesen vielen Jahren doch soviel zusammen gekommen, dass ich mich einfach traue..., zusammen mit 750 anderen in Brandenburg (Hier der Katalog). Der (einzige) Lieblingssohn hat mir schnell mit Jahreszeitenpostkarten meiner Naturmandalas ausgeholfen, nachdem die bisher sonst üblichen Postkarten des regionalen Organisators sehr plötzlich und kurzfristig wegfielen. Also nicht auf Postkartenwegen, sondern gleich hier einladen..., die Postkarten gibt's dann zum Termin oder später ;-). Falls es am Wochenende Bloggerinnen-Überraschungsbesuche gibt, freue ich mich ganz besonders...













Irgendwie muss ich jetzt aber mal die Kurve zum Mustern kriegen... Vom Workshop in der vergangenen Woche lag noch die Gelatine-Platte bereit. Gelatinedruck zum Ausprobieren biete ich neben Wachsbatik-"Schnuppern" zu den Tagen der offenen Ateliers an. Fix mal auf ein Druckwalzenausroll-Papier ein Stück Strippe gelegt, von der Rolle, mit der ich ein Stück Gartenzaun reparieren musste, nachdem sich wohl ein größeres Tier Einlass verschafft hatte (statt über das offene Tor an der anderen Seite reinzukommen...). Und mit sonnigem Gelb die Platte eingewalzt... Das sieht doch sehr frühlingshaft, fast schon sommerlich aus...



























































Die Tischkleider für die Gartentische sind schon vorhanden, es werden wieder meine Wachsbatiktischdecken sein, auch wenn sie langsam ausbleichen... Sie gehören zu meiner "Geschichte", seit ich mit der Wachsbatik in den 90ern anfing... Aber gegen solche frischen, lichten, schrägen Streifen oder Karos hätte ich jetzt auch nichts einzuwenden. Wäre doch ein Vorhaben für nächste Jahre, Tischdecken nach eigenen Mustern... 











Zwischen all dem Suchen und Finden, Räumen und Putzen, Schneiden und Kleben, Bohren brauche ich auch mal Pausen, wie zum Beispiel wie gestern mal eben diesen Muster-Post zu schreiben... Heute freue ich mich sehr darauf, während dieser kleinen Auszeiten einen Blick auf eure Muster zu werfen... 


Mustermittwoch
MMI - Tage der offenen Ateliers

Kommentare:

  1. Liebe Ghislana,
    das hört sich alles spannend an ..... die Mandalapostkartenmotive sind wunderschön, eine tolle Idee, und die gelben Muster am Ende sind herrlich! Sie erinnern an Sonne, Sommer und Zitronen :O)
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. das sonnengelb leuchtet bei dir * batik eine wunderschöne art formen im ausdruck zu bringen * und deine 4 mandala bringen auch sonne hierein !
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ghislana,
    Tage des offenen Ateliers finde ich immer spannend, so eine Aktion gibt es hier in der ehrwürdigen Kurstadt auch, vor kurzem habe ich zusammen mit drei Bekannten den örtlichen Künstlern über die Schulter geschaut und mir ganz viel Input geholt.
    Und ja, batike Dir im Sommer neue Tischdecken mit eigenen Mustern - Du hast so viele davon.
    herzlich Margot

    AntwortenLöschen
  4. Ahc wie fein sich die Bänder auf der Gelli-Platte machen - das muss ich auch unbedingt mal testen! Eine grandiose Arbeitswoche zurück und voraus - dann genieße diese Phase, in der du uns mit solch reichen Bilder- und Kreativgaben beglückst. Tolle Karten auch und ruhig wagen und trauen und ausstellen :-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Ach wie schön, das hört sich doch spannend und aktiv an. Offene Ateliers liebe ich auch, ist so spannend, was man da alles entdecken kannst. Schön, dass du dich traust und sogar zwischendurch noch fröhlich sonnige Muster zauberst. Alles Liebe und herzlichen Musterdank, wünsche viele interessierte Besucher und gute Gespräche
    Michaela

    AntwortenLöschen
  6. ich liebe offene ateliers und würde nichts lieber tun, als das deine zu besuchen. wäre die fahrt dorthin nur nicht so kompliziert per öffentlichen verkehrsmitteln, besonders am wochenende... ich wünsche dir ganz viele interessierte besucherInnen, die inspiert und begeistert wieder nach hause gehen. du brauchst dein licht nicht unter den scheffel zu stellen, du bist eine künstlerin!!
    dein "einfach-mal-eben-so-strippenmuster" ist wunderschön sommersonnengelb geworden und hat mich sofort inspiriert, noch mehr mit meiner kordel anzustellen.
    liebe grüße und viel spaß bei der vorbereitung!
    mano

    AntwortenLöschen
  7. auch mich hat der Beitrag inspiriert endlich mal das projekt geliplatte in angriff zu nehmen. mal gucken was der hiesige supermarkt da hergibt. und für das offene atelier wünsche ich dir anregende Begegnungen und gespräche. lg maren

    AntwortenLöschen
  8. Du bist einfach ein unglaublich inspirierender kreativer Mensch, so schön immer deine Beiträge zu sehen und zu lesen. Deine schönen Mandalas gaben mir ja auch den Anstoß, es montags jetzt immer selbst zu tun!
    Strippen-Gelli-Druck in gelb, wunderbar sonnig... das steht auch noch auf meiner Bänderliste.
    Beste Grüße in die Woche von Ulrike

    AntwortenLöschen
  9. Es ist schön, dass du dich traust und selbst teilnimmst. Mir gefallen deine Worte über die Motivation und Inspiration für andere Menschen, die sich gerne irgendwie künstlerisch ausdrücken möchten. Die Mandala-Karte ist wunderbar geworden! Das Gelb strahlt mich an :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Auch ich, liebe Ghislana, war hier, habe gelesen, geschaut, gestaunt über die Farben, Muster und Deinen Arbeitstisch. Wenn ich einen Platz dafür hätte, würde ich auch so einen haben wollen. Wenn schon alles da liegt, kann man schnell mal eine kreative Idee in die Tat umsetzen. Wohl deshalb ist es für mich einfacher, Kugelschreiber und Papier in Reichweite zu haben.
    Liebe Grüße sendet Edith

    AntwortenLöschen
  11. ...hier ist der "Sommer schon geschnürt und verbandelt"!!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  12. da gehts ja schlag auf schlag bei dir! und ich freue mich dass du beim tag des offenen ateliers mitmachst! leider ist euer see grad ein bisschen weit für uns angeschlagene enten - aber vll. ein andermal.....
    schöne tischdecken sind echt eine marktlücke! xxxxx

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Ghislana, schön, Dein Gelliprint und der Blick ins Atelier. Bis bald, vielleicht auch demnächst in Rostock?
    Liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  14. Beate hat Recht: Schlag auf Schlag geht's bei dir weiter, unglaublich! Deine Mandalas sind doch eine tolle Reklame für dein Offenes Atelier!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  15. Wie schön und gerne würde ich vorbeischauen, aber das ist dann wohl doch zu weit, für mal eben.
    Ich wünsche Dir viele nette Besucher und diese Wachsbatiktechnik würde ich auch gerne mal lernen.
    LG, von Annette

    AntwortenLöschen
  16. Gut, dass Du Dich traust. Das ist völlig richtig. Ich wünsche Dir frohes Schaffen.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  17. ...dein offenes Atelier würde ich ja zu gerne besuchen, liebe Ghislana,
    und mich gerne mal bei dir umschauen...finde ich gut, dass du da mit machst und wünsche dir viel Freude und schöne Begegnungen dabei...
    ich bin dann in Wien, wo ich mit zwei Freundinnen ein paar Tage verbringen werde, freue ich mich auch sehr drauf...und deine Wienberichte habe ich alle auf dem Handy gepeichert, falls wir mal schauen wollen, was wir machen könnten,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  18. Die Drucke so fröhlichsonnig, das passt einfach.Ich drücke die Daumen für tolle Gespräche und Begegenungen und freue mich auf Dienstag.
    Liebe Grüße Karen

    AntwortenLöschen
  19. Was für ein herrliches Gelb, danke!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  20. Oh, da wünsche ich Dir viel (Überraschungs-) Besuch und ein volles Haus. Zu weit für mich im Moment. Schade.
    Die Muster sind toll und der gelbe Gellidruck erst recht.
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Ghislana,
    schön dass du dich traust - das kannst du auch getrost tun!
    Herrlich, dieses Sonnengelb-Muster!

    Drei Wochen lang war ich jetzt weg von meinem PC (aber nicht auf Reisen ...), ich hoffe daher, du verzeihst meine lange Funkstille.
    Nun bin ich wieder hier und versuche so nach und nach meine Blogrunden nachzuholen.
    Meine Postings der letzten Zeit waren allesamt vorprogrammiert. Danke, dass du meinen Blog während meiner Abwesenheit besucht und liebe Zeilen sowie einen ANL-Link hinterlassen hast!
    Herzliche rostrosige Mai-Grüße,
    Traude

    AntwortenLöschen
  22. Also, das muss ich mal hier (als alte studierte Textilerin)loswerden. Deine Wachsbatiken gefallen mir, obwohl ich ja nur noch mit Papier unterwegs bin, am allerbesten. Die Tiefe und der Glanz lassen sich nicht auf Papier erzielen. Toll, strahlend und auch als Muster wunderschön!
    Bis bald:-)
    Christine

    AntwortenLöschen
  23. Trauen ist gut! Und der Vorbereitungsstress trägt dazu bei, dass es hinterher noch besser gewesen sein wird :-)...Das sieht toll und vielversprechend aus. Wann ist es denn? Den Link konnte ich leider nicht öffnen...Liebe Grüße, Taija

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War am vergangenen Wochenende, war sehr gut und ich bin jetzt "glücklich k.o."... LG Ghislana

      Löschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.