Donnerstag, 1. Juni 2017

Der Natur-Donnerstag (78 + 4)



















Zum Mittagsschlafspaziergang mit dem Enkelmädchen schickte mich meine Tochter angesichts der gestiegenen Temperaturen in eine andere Richtung als nach dem Frühstück, in ein kühles, schattiges Wäldchen am Rand von Feldern, mit vielen Pappeln. Nachdem ich den Kinderwagen zweimal den ganzen schattigen Weg entlang und wieder zurück geschoben hatte, war das Kind im Anblick des schimmernden und im leisen Wind säuselnden Blätterdaches eingeschlafen.













Ich setzte mich in die Nähe eines alten Fundaments auf einen Stein und schaute mich um. Ein verwunschen wirkender Ort, verstärkt noch durch die Dichternarzissen, die dort im Schatten vor sich hin leuchteten. Einem Gartenrest eines Gärtchens rund um das alte Fundament entwachsen? Oder einem wilden Gartenabfallhaufen? Schönheit an unvermuteter Stelle und zu unvermuteter Zeit, im Mai, denn die sonnig stehenden sind doch längst verblüht...
















Das vom Morgen schon bekannte Hornkraut wuchs auch hier, an viel schattigerer Stelle. Es ist so toll in einem solchen Wald zu sein, von der Krautschicht über die Strauchschicht bis zur Krone alle lebendigen Etagen sehen und erleben und hören zu können. Da kommen die vielen Brandenburgischen Forsten, die sich mühsam von Kiefernmonokulturen zu Wäldern entwickeln, nicht mit. Ein Pirol war's diesmal, dessen Rufen meine Aufmerksamkeit auf sich zog...













Was ich nicht wusste, unser Ruheplatz befand sich ganz in der Nähe der Feuerwehrsirene, die pünktlich um 15.00 Uhr - gefühlt neben uns... - ertönte, einschließlich einer Durchsage, der wöchentliche Probealarm... Das Mädchen schreckte noch nicht ganz ausgeschlafen auf und ließ sich erst nach einer ganzen Weile wieder beruhigen, von den lustigen Schirmchen der Pusteblume vom Löwenzahn... Heute ist 1. Juni, Kindertag - es gibt keinen besseren Spielraum für Kinder als Natur.











Den Natur-Donnerstag bekam ich vor einigen Wochen von Jutta zur weiteren Pflege anvertraut. Hier könnt ihr auch in ihre 78 Sammlungen noch einmal hineinschauen. Und hier findet ihr alles, was sich inzwischen bei mir versammelt hat.  








Von euch sind eure Natur-Bilder und Naturliebe-Geschichten gefragt, wo immer sie euch begegnen, auffallen, anrühren. Verlinkt werden kann jede Woche von Donnerstag 8.00 Uhr bis Freitag 22.00 Uhr. Die Posts müssen nicht am Donnerstag veröffentlicht sein.










Und nun seid ihr dran! 



 

Kommentare:

  1. Guten Morgen Ghislana,
    das ist soo schön, wie du es beschreibst und auch das Enkelmädchen eingeschlafen ist, du das alles im Wald genießen konntest und im Wald ist es ja auch schön kühl.

    Die Feuerwehrsirene hatte Probealarm, dass das Mädchen das erschreckte ist nicht verwunderlich, aber wer weiß, vielleicht auch ein kleines Anzeichen mal zur Jugendfeuerwehr zu gehen.

    :-)))

    Dir einen wundervolle Tag.

    Lieben Gruß Eva
    die heute den Enkel hütet, jetzt einen Kaffee trinkt und dann auf den Spielplatz geht zum Wassermantschen und dann in der Mittagshitze wieder zuhause ist.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ghislana,
    wir sind wieder gerne mit dabei,
    und grüßen dich herzlich!
    Du pflegst Juttas Projekt wunderbar,
    sie hätte es sich nicht anders wünschen können!
    Eine gute Zeit dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich mit dir an deinen Überraschungen, die du bei deinem
      Waldspaziergang vorgefunden hast und bin gerne mit dabei, wie wohl es tut,
      besonders wenn man eben gerade nicht im Wald sein kann.
      Wie schön, dass du uns so reich auch mit deinen Bildern verwöhnst!
      Ein toller Post!
      Durch Jutta kennengelernt eine feine Begebenheit wie ich finde!
      Danke für deine lieben Besuche!
      Viele herzliche Grüße
      von
      Monika*

      Löschen
  3. Wie dicht Natur und Zivilisation bei uns aufeinander stoßen! Das arme Kind! Das reiche Kind aufgrund einer Oma, die es zu interessieren weiß!
    Stelle mir eure Begegnung gerade vor im momentan ganz stillen, sonnigen Nippes...
    ❤️ lichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen liebe Ghislana,
    nachdem ich deinen herrlichen Waldspaziergang genossen habe,
    will ich an dieser Stelle nochmal " Danke " sagen, für die Adoption meines "DND"
    Jedesmal freue ich mich, wenn ich sehe, wie begeistert die Teilnehmer weiterhin bei dir verlinken.
    Es gibt ja auch fast kein schöneres Thema als unsere vielfältige Natur !
    Dass dein Enkelmädchen im Wald eingeschlafen ist finde ich schön.
    Es gibt wohl kaum einen gemütlicheren Schlafplatz als so einen herrlichen Wald.
    Noch einen wunderschönen Donnerstag wünsche ich dir
    und schicke ♥liche Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Dichternarzissen im Wald, herrlich...da wird doch bestimmt mal jemand gegärtnert haben. Die Steine lassen auch darauf schließen. Dein Enkelmädchen hat großes Glück, in so einer schönen Umgebung aufzuwachsen.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ghislana, schön dass du diese Tradition mit dem Naturdonnerstag erhälst undgut, dass es nicht vom Donnerstag sein muss der Beitrag. Wegen Werkstattrenovierung kann ich nämlich aktuell nicht soviel bloggen wie ich gerne würde. Bin so gut wie jeden Tag in der Natur hier in unserem schönen Brandenburger RuppinerLand- so wie gestern nach der Arbeit 1 Stunde mit dem Fahrrad. Geniesse es dann auch mal ohne Fotoapparat nur zu schauen. Mein täglicher Barfußlauf ist auch immer ein Genuss. Täglicher "Naturgenuss" ist es auch immer meinen Färbegarten gehen die Schnecken zu verteidigen. So ein Post von mir von letzten Jahr Sommer. Ganz herzliche Grüße aus dem Ruppiner Land und dir gute Pfingstage mit viel Natur und Freude. Anke

    AntwortenLöschen
  7. P.S. Deine Bilder sind wie immer wunderbar! Wie ein Bilderbuch!

    AntwortenLöschen
  8. jawohl - das schönste und lehrreichste kinderzimmer ist die natur! :-)
    und es freut mich zu sehen dass das enkelmädchen ganz natürlich in feine wolle gewandet wurde - die frau mama weis was gut ist!!
    hier heulten die sirenen letzlich leider nicht zur probe - ein idiot hatte auf dem knochentrockenem waldboden ein lagerfeuer entzündet - schwelbrand übers ganze riff - erst haben sie das wasser hochgetragen - dann konnte nur noch ein bundeswehr-hubschrauber mit tonnenweise elbwasser helfen........
    knuddel mal das kleinchen von mir!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  9. Wenn ich jetzt Zeit hätte könnte ich wie das Mädchen einschlafen. So beruhigende Bilder so liebevoll beschrieben, nur die Sirene kann da stören.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschön Deine Fotos und die Beschreibungen - gerne bin ich dabei gewesen mit Dir und Deiner Enkelin ;-)
    Es ist schön, wenn man die Natur unseren Kindern / Enkelkindern nahe bringt und wenn sie dann größer sind, auf eigene Faust die Umgebung und Natur entdecken dürfen. Wobei mir auffällt, das immer weniger größere Kindergruppen unterwegs sind.
    Als unsere noch klein waren, sind sie wenigstens zu 4 (einer hatte ja immer ein Geschwisterchen) meist aber doch noch mehr losgezogen.

    Letzten Sonntag lief auf dem ZDF ein Berich über den Wald und seine Stimme, ich glaube da gibt es noch weitere Teile (bin nicht ganz sicher), den fand ich sehr sehr interessant.

    Vielen Dank nochmal das Du uns mitgenommen hast, liebe Grüße sendet Kirsi

    AntwortenLöschen
  11. Danke dir Ghislana für diesen schönen Spaziergang!
    Wünsche dir einen schönen Tag
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ghislana, was für ein schöner Spaziergang, genau das Richtige, wenn's mal heiß draußen ist. Herrlich diese Pappelwälder und die Pusteblume in kleinen Händchen - einfach zauberhaft.
    Herzliche Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  13. Da würde ich auch gern unter dem Grün einschlummern, allerdings ist die dortige Weckzeremonie gewöhnungsbedürftig. Aber Du hast ja die guten Tröster gleich bei der Hand gehabt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ghislana
    Beim durchlesen und Bilder angucken konnte ich mich direkt erfrischen. So ein Blätterdach hat schon etwas beruhigendes.
    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen
  15. Ach, liebe Ghislana, so eine Idylle und dann durch die Sirene aus dem Paradies geholt! Aber Großmütter wissen, wie man Kinder trösten und zum Staunen bringen kann. Ein Post, wie ich ihn mag.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Ghislana,
    danke für diese herrlichen so beruhigenden Bilder und Deine schönen Worte dazu! In diesem Zauberwald würde ich jetzt gern auch spazierengehen ...
    Hab noch einen zauberhaften und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  17. ein wirklich schöner spaziergang mit duftigen blüten, vogelgezwitscher, blätterraunen und einem liebenswerten enkelmädchen. was für eine freude!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Ghislana,
    heute habe ich auch mal einen Post zum Verlinken. Ich war im Wald unterwegs und habe noch einen kleinen Abstecher in den Garten meiner Mutter gemacht.
    Dein Ausflug in den kühlen Wald war bis zur Sirene sicher herrlich!
    Hab einen schönen Abend ... Frauke

    AntwortenLöschen
  19. ...wie recht du hast, liebe Ghislana,
    der schönste Spielplatz für die Kleinen...und die Großen...mit Narzissen hätte ich auch nicht mehr gerechnet,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  20. Ein herrlicher Wald - was gibt es besseres? Hoffentlich bin ich nächste Woche wieder dabei.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  21. Ach, wie schön und kenntnisreich Du erzählst über Deinen schönen Waldausflug. Mit schönsten Bildern. Das Grün im Moment ist unglaublich, oder!? So schön eingefangen bei Dir!
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  22. "Spielraum Natur" - wunderschöne Wortwahl!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  23. Die kleinen Patschehändchen mit der Pusteblume sind entzückend, liebe Ghislana! Habt es weiter so schön ;) Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  24. ein wundervoller wald. und die kleine mücke mit der pusteblume! süß. es gibt nichts besseres als grün und kinder zusammenzubringen. liebe grüße und schöne pfingsten!

    AntwortenLöschen
  25. sehr schöner wald * zu spät für mein link ;) macht nichts * wünsche schöner pfingstsonntag !

    AntwortenLöschen
  26. solche natürlichen Wälder sind immer am schönsten
    wie schön dass du es deiner Enkelin nahe bringst

    der "Wecker" war leider nicht ganz so schön
    aber die Pusteblumen haben ja getröstet ..

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.