Donnerstag, 8. Juni 2017

Der Natur-Donnerstag (78 + 5)

An einem Gehöft in Sachsen.








Wir sind im Sommer angekommen..., vom Datum her noch nicht ganz, aber meteorologisch und phänomenologisch ist die Sache klar. Diese Hitze seit den letzten Maitagen, Mengen von Margeriten und Mengen von Mohn - das ist Sommer... Damit der schöne Klatschmohn keimt, braucht er eigentlich nur eins: offenen mageren Boden. Deshalb trifft man ihn so oft auf abgelagerten Sandhaufen oder frisch beschütteten Böschungen an Autobahnen. Leider kann man da nicht fotografieren, wenn man wie ich als Chauffeur unterwegs ist. Bilder, die man dann am besten gleich ins Herz hineinnimmt... Aber am Cottbuser Bahnhofsparkplatz entdeckte ich einen frühen Morgens noch die hier, eine fedrige Variante des Türkischen Mohns wohl, in einer kräftig roten Farbe: 










In meinem Garten habe ich eine Staude mit Türkischem Mohn seit rund 30 Jahren. Langsam wird die Staude schwächer und die Blüten sind weniger und kleiner geworden. Aber ein paar schenkt sie mir doch jedes Jahr noch... Wenn die sich dann so knittrig entfalten und ihre seidigen Blütenblätter zeigen, ist das immer ein berührendes kleines Wunder... Ich zeige Bilder aus 2016, denn hier im dunklen Wald sind die Blüten dieses Jahr noch gar nicht auf... So ist das hier, wir sind oft etwas später dran...








 
Den Natur-Donnerstag bekam ich im April von Jutta zur weiteren Pflege anvertraut. Hier könnt ihr auch in ihre 78 Sammlungen noch einmal hineinschauen. Und hier findet ihr alles, was sich inzwischen bei mir versammelt hat.  









Von euch sind eure Natur-Bilder und Naturliebe-Geschichten gefragt, wo immer sie euch begegnen, auffallen, anrühren. Verlinkt werden kann jede Woche von Donnerstag 8.00 Uhr bis Freitag 22.00 Uhr. Die Posts müssen nicht am Donnerstag veröffentlicht sein, aber bitte einen Link auf meine Seite enthalten.



Hier könnt ihr nun wieder eure Beiträge verlinken. Ich freue mich sehr darüber, wie begeistert ihr mitmacht!








Kommentare:

  1. Liebe Ghislana,
    Puschelmohn sage ich immer zu dem zerfrasten Mohn, der ist aber auch sooo schön.

    Was mich immer wundert, dieser "normale" Mohn kommt aus allen Ritzen und Fugen, es ist prima.

    Selbst in Stuttgart an belebten Straßen habe ich ihn gesehen.

    Ja und wir haben hier ein ganzen Mohnfeld zu schön.

    Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag mit dem Mohn.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Mohn Mohn Mohn,ja wie herrlich und unterwegs bräuchte ich auch immer einen Chauffeur hier. Halte dann wenigstens manchmal an und mache dann handyfotos...Im Garten habe ich nicht so einen schönen türkischen Mohn nur wild alles und ich mähe drumherum. Danke für die Anregung mit der Natur. Bei dem Thema, werden meine Posts bald so lang wie deine ;-) Herzliche Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ghislana,
    wir Geschwisterkatzenkinder grüßen dich
    und freuen uns, dass wir bei dir heute mitmachen dürfen hab lieben Danke
    für deine Mühe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gislana,
      deine Geschichte vom Mohn finde ich sehr schön!
      Besonders freut es mich, dass du seine Entwicklung auch als Wunder empfindest, schön.....
      Ein wunderbares Wunder der Mohn, danke, dass du auch den türkischen
      Mohn so schön eingefangen und gezeigt hast.
      Ein guter Post!!!
      Gerne bin ich, sind wir wieder mit dabei,
      herzliche dankbare Grüße
      Monika*

      Löschen
  4. Hallo Ghislana,
    dass war jetzt echt eine langwieriges Ding - die Verlinkung hat zunächst nicht geklappt. Sollten aus dem Nichts noch weitere Verlinkungen bei Dir auftauchen - bitte löschen.
    Sehr schöne Bilder vom Mohn. Dieses Rot ist immer so fotogen!
    Ein entspanntes Wochenende für Dich
    Renee

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen Ghislana!
    Zur Zeit werde ich richtig mit Mohnblumen in der Bloggerwelt verwöhnt, denn es ist meine allerliebste Lieblingsblume! Und auch du zeigst heute welche.
    Immer wieder kann ich ihrem Zauber nicht wiederstehen!

    Liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  6. Da musste ich lachen: Den Mohn habe ich zuletzt auch nur "au volant" bewundern können. Fotografiert habe ich dann aber doch noch, als ich ein paar Knospen neben dem Parkplatz in die Ferienwohnung mitgenommen habe. Als Kinder haben wir uns die seidigen Blätter an die Stirn "gepappt". Das Rot des Türkenmohns finde ich allerdings schöner. Emil Nolde hat von ihm großartige Bilder gemalt.
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Auch meine Freude am Mohn habe ich bei dir gerne verlinkt, danke dass du es weiterführst.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  8. Oh ja, wenn er blüht und sein Rot in die Augen klatscht, dann ist Sommer.
    Meine "mohnigsten" Momente hatte ich in der Türkei. Mohn soweit das Auge reichte, nicht angebaut, sondern auf Weideland. Mein Herz wusste immer gar nicht wohin vor Freude. Mohnüberlaufende Augen.
    Danke für den Misteltip ;-)!
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau daran mußte auch ich denken: an die weiten weiten Flächen voller Mohnblüten in der Türkei, soweit das Auge reicht... Danke für die Erinnerung daran!

      Löschen
  9. Was für ein toller dunkel-roter Mohn. Ich freue mich immer wenn ich welchen sehe, leider ist er an den Feldrändern hier immer weniger zu finden, aber so einige rote Farbkleckse gibt es doch noch.
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  10. Ich komme beim besten Willen nicht in InLinks hinein...das rödelt sich einen Wolf! :-(
    Ich versuche es heute Abend mal mit diesem Link
    http://www.wortperlen.de/kommentare/der-natur-donnerstag-n-15-2017....8046/


    Nochmals liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ghislana,
    ich bin gerade von den vielen Mohnbildern auf manch einem Blog begeistert. Ich denke, so eine Mohnstaude braucht das kleine Beet, das nach dem Terrassenanbau hier entstanden ist, auch. - Ach, ich vermisse den großen, wilden Schwarzwaldgarten. Irgendwann kommt sie wieder, die Zeit, in der ich nicht mehr in der Stadt leben werde.

    Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar. Ich habe heute zum ersten Mal einen Beitrag beim Naturdonnerstag verlinkt. Mal sehen, ob ich das öfters schaffe.

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ghislana
    Ich mag den Mohn. Im Garten habe ich allerdings keinen. Dafür hat der Bauer nebenan ein Feld, in dem jährlich die Mohnblumen blühen.
    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen
  13. Mohn ist zur Zeit der Hingucker in der Natur . . . und natürlich bei dir !
    Und nochmals Danke, dass du am Ende deines Post immer noch zu mir, der Geburtsstätte vom "DND " verlinkst.
    Das finde ich echt super !
    ♥lichst Jutta

    AntwortenLöschen
  14. ...wahrlich ein Zeichen des sommers, liebe Ghislana,
    dieser so schön leuchtende rote Mohn...nach vielen Versuchen blüht jetzt zum ersten Mal sogar in meinem Garten der Klatschmohn...das ist mir eine solche Freude, dass ich ihn für das Gartenglück am Samstag aufhabe...gibt ja auch sonst genügend erfreuliches in der Natur...

    wünsche dir einen frohen Tag,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  15. Wow, das sind wunderschöne Bilder!
    Ich kann leider noch nicht an dem DND teilnehmen, da ich erst vom Urlaub zurück bin und beschäftigt bin mit tausenden Fotos und Berichte schreiben. Aber bald bin ich wieder dabei.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  16. Ich liebe diesen Anblick, liebe Ghislana. Und Du hast Recht: genauso sieht der Sommer aus.. Klatschmohn, Kamille, Kornblumen, Getreidefelder.. hachz! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Gislana,
    Mohn ist immer ein besonderer Anblick. Deine Bilder sind sehr schön. Als kürzlich wieder bei einem Spaziergang Mohn fotografiert habe, dachte ich auch, dass diese Blüten etwas in uns anrühren. Rosen sind schön, aber Mohn hat diese Verbindung zwischen Farbe und filigraner Zartheit, die bei dieser Blüte einzigartig ist.
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  18. Ich mag den Mohn auch sehr, das Rot, die zarten Blätter und: man darf ihn nicht pflücken, dann haucht er sein Leben aus.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  19. Ein paar Blümchen, ein bisschen Farbe und schon sieht eine triste Mauer oder ein "einfaches" Feld gleich viel schöner aus. Mohn ist immer wieder ein besonders schöner Hingucker.
    Sende Dir liebe Grüße Ghislana, Angelika

    AntwortenLöschen
  20. Das Rot des türkischen Mahns ist ja unglaublich R O T !

    AntwortenLöschen
  21. Ja, der Mohn ist jedes Jahr aufs Neue eine große Freude. Hier säumt er gerade mit Kamille und Kornblumen den neuen Radweg entlang der Felder und des Waldes.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  22. Da geht es mir wie dir, dieses Wunder der Entknitterung fasziniert mich auch sehr, wie ein soeben geborenes Baby...
    Diese franselige Sorte ist wirklich hübsch!
    Liebe Grüße von Ulrike

    AntwortenLöschen
  23. Einfach wunderschön deine Mohnbilder.....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Ghislana,
    ich liebe die rote Blüte des Mohns, schade nur, dass sie immer so schnell wieder verblüht ist. Die ausgefranzte Variante kannte ich noch gar nicht, sieht sehr gut aus.
    Ich wünsche Dir einen schönen Freitag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  25. I was excited to find that you are continuing the link up!

    AntwortenLöschen
  26. Mohn ist einfach herrlich. Leider will er sich in meinem Garten so gar nicht niederlassen, trotz mehrfacher Versuche meinerseits. Nur die blauen Kornblumen sind mir noch ein kleines bisschen lieber :-)
    Bei den Verlinkungen kann man heute gleich mehrfach so wunderbar blühende Felder bestaunen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  27. mohn ist ein schöner wegbegleiter in der warme jahreszeit ! schön deine bilder von der "türkische grosse rote sorte" !
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  28. Bei mir ist auch gerade alles voller Mohn im Garten....ganz hübsch genau an der Grenze auch zum Nachbargarten. Ein Zeichen, dass hier noch viel offener Boden herrscht. Aber mir gefällts...ich muss nur schauen, dass der Mohn nicht den anderen Pflanzen das Licht nimmt. Das sind echte Riesenstauden. Diesmal habe ich es mit dem Verlinken nicht mehr geschafft. Es war schon nach 22 Uhr, aber dann vielleicht das nächste mal wieder.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.