Samstag, 4. November 2017

Meine Woche 2017 (44)








Liebste Post von Susanne!



Das so schön laaaaaange letzte Wochenende verbrachten wir zwischen Ruhen und Lesen und Essen, mehr nicht, denn auch der Gefährte ist angeschlagen, zwischen stürmischem Wind und Novembergrau, mit Postfreuden und ich mit ein paar Stunden am Werktisch. 





Sturm aus Nordost, die Blätter des Hausbaums flogen in eine sonst ganz ungewohnte Windrichtung...
Herwart hat den Tisch abgefegt... Die Kürbisse hat er nicht geschafft. Hat ein Kürbis Vitamine? Egal, das Sonnenlicht hat in jedem Fall eins, D nämlich. Also schnell einfangen.
Arbeit an meinen drei letzten 15fünfzehn-Collagen.
Die Zutaten und Werkzeuge für Eichhörnchen-Post an Mano...







Am Mittwoch wieder Besuch bei Arzt und Apotheke, den "verschärften" Atemgeräuschen in der Lunge beikommen. Aber es geht mir wirklich viel besser. Ich merke nur, dass ich das mit der verordneten Ruhe ernst nehmen muss.






Novemberlicht. Die Japanische Kirsche hat ihr Laub noch festgehalten.



Deshalb habe ich auch einen Berlin-Besuch gewagt, dessen Termin schon mehrmals verschoben wurde und den ich nun auch noch fast verschusselt hatte, aber eine freundliche WhatsApp-Nachricht der jungen Freundin erinnerte mich rechtzeitig vor dem Einschlafen. So konnte ich noch den Wecker stellen... Das Wetter dann allerdings am nächsten Morgen noch sehr grau... Unterm Regenschirm zum Bus.





Der Morgenblick aus der Terrassentür.




Wir trafen uns vormittags an der Pankower Kirche. Eine der Berliner Kirchen, die tagsüber geöffnet ist! Minuten der Stille, des Nachdenkens, des Erkundens, des Austauschens. 













Und dann merkte ich wieder einmal, wieviel biblische Texte uns auch heute zu sagen haben und geradezu zu erschrecken vermögen in ihrer Aktualität... Und wie universell sie sind, ganz und gar untauglich um sie zur Rechtfertigung populistisch/nationalistischer Plattheiten heranzuziehen, die uns mancher als "unsere"
kulturellen und/oder christlichen Werte verkaufen will... Die Verse aus dem Brief des Paulus an die Römer hängen in für alle verstehbares Deutsch gefasst in der Kirche an der Wand, der Gemeinde und ihren Besuchern weithin lesbar immer gegenwärtig. Seit mehr als 35 Jahren arbeitet ein Friedenskreis in der Gemeinde.









Die Kirche hat eine interessante Baugeschichte und jetzt tut es mir fast ein bisschen Leid, dass ich nicht mehr fotografiert habe. Aber es war an diesem Tag ja auch Zeit für soviel anderes, für einen Spaziergang - schön langsam und sogar mit ein paar Sonnenstrahlen - durch die Pankower Parklandschaft bis zum Schloss Schönhausen und tief gehende Gespräche bei Tee und leckerem Kürbissüppchen.















Abends bin ich gut wieder zu Hause angekommen, froh mich nicht mehr täglich dem Gedränge im Berufsverkehr aussetzen zu müssen. Auf der Busfahrt ins Dorf überraschte mich der Mondaufgang und beim Aussteigen wunderbares Abendlicht...


Gestern dann nochmal eine Radel-Fahrt zur Apotheke, was Bestelltes abholen und noch was bestellen, denn der lose Lieblingskräutertee war nicht vorrätig, ein kleiner Einkauf im "Dorfkonsum" fürs Wochenende. Im Briefkasten bei der Rückkehr wieder einmal wunderschöne Post vorgefunden, u. a. auch von Doris. DAAANKE sage ich ihr. Fotografiert habe ich diese tröstende Muntermacherkarte mit Sonnenstrahlenfenstern und die drei Handschmeichler-Schwarznüsse auch schon, doch nun ist mein Bildbearbeitungsprogramm zusammengebrochen und lässt sich auch nach Ausschalten, Runter- und Rauffahren nicht überzeugen weiter zu arbeiten. Ich hoffe, ich bekomme das wieder hin, sonst wird es hier ziemlich leer aussehen die nächste Zeit... 

Habt ein schönes Wochenende! 

Samstagsplausch 
Bunt ist die Welt 
Weekend Green 
In heaven

Kommentare:

  1. Das Abendbild ist so unglaublich schön! Ebenso die Paulus Verse. Und dir wünsche ich eine gute, vollständige Besserung.

    AntwortenLöschen
  2. Richtig herbstliche Stimmung in allen Facetten hast Du erlebt! Ja, Kirchen bieten oft eine besondere Stimmung, ein besonderes Licht. Aber ich halte mich auch immer zurück mit Fotografieren, die Besinnung und Ruhe soll wichtiger bleiben. Und ja, wahre, weise, alte Worte! Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
  3. Genau, nimmt das mit der verordneten Ruhe ernst!
    Gute Besserung weiterhin
    wünscht
    ANdrea

    AntwortenLöschen
  4. Was für schöne Bilder. Nimm das ernst wenn Du Dich schonen sollst dann tue dies auch. Herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Eine wunderschöne Lichtstimmung, die du durch die Bäume fotografiert hast.
    Irgendwie hatte sich das Datum verstellt im Link up. Ist korrigiert.
    So ist das mit dem geplanten Posten - Fehler bemerkt man erst, wenn man aufsteht. In diesem Fall: sehr spät. ;-)
    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  6. Schonen ist so schnell gesagt und manchmal so schwer umzusetzen, aber wenn der Körper sagt halt sollte man gut hinhören. Gar nicht einfach muss ich feststellen. Manchmal tun genau solche Begegnungen an einem schönen Ort gut und die Seele kann wieder atmen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  7. der Morgenblick ist schon fast ein winterlicher… den hätte ich auch gerne…
    Liebe Grüße und ein schönes, erholsames (!) Wochenende!

    AntwortenLöschen
  8. Eine bewegte Woche war das - trotz krankheitsbedingter Ruhephase! Was letzteres betrifft, wünsche ich dir und deinem Gefährten gute Besserung, liebe Ghislana! Habt ihr es schon mal mit Isländisch Moos versucht? Das half uns zuletzt sehr gut... Traumhaft schön dein letztes Bild, und ja, Paulus' Worte klingen, als wären sie heute erst geschrieben worden. Neid, Gier, Fremdenhass scheint wohl doch etwas zutiefst in den Menschen Verwurzeltes zu sein... Sehr traurig.
    Dabei gibt es so viele liebenswerte Menschen! Manchmal weiß ich nicht, wie ich das in meinem Kopf zusammenbringen soll.
    Eichhörnchen-Post - wie süß!
    Herzliche Rostrosen-Wochenendgrüße
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/11/herbsttone-herbstkatzen-und-herbstliche.html

    AntwortenLöschen
  9. ...freut mich, liebe Ghislana,
    dass es dir wieder so gut geht, dass du unterwegs sein kannst...und trotzdem Ruhe zur Erholung und für Kreativität bleibt...

    wünsche dir einen frohen Sonntag,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Japanischer Kirschbaum noch klein aber so schöne farbe die ihn sichtbar macht *
    hier ist heute der "érable japonais" ganz rot geworden und er bleibt hoffentlich einige tage so
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  11. dein liebes eichhörnchen hängt hier neben mir an der wand und ich muss immer lächeln, wenn ich darauf schaue, weil ich mir jedes mal vorstelle, wie flink es den baum hoch und runter klettert. letzte woche beobachtete ich eines lange im vorgarten, es holte immer nüsse vom haselnussstrauch und verbuddelte sie dann an verschiedenen stellen im garten. zu nett anzuschauen!!
    die verse des paulus sollten in jeder kirche, in jedem rathaus, in jedem bus stehen!!!
    erhol dich weiter gut und halt dich brav an die ärztliche ruheverordnung ;-)!!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  12. Weiterhin gute Besserung, liebe Ghislana, das Schonen sollte man schon ernst und nicht auf die leichte Schulter nehmen. Das muss mein Sohn auch gerade erfahren.
    Über den fotografierten Text muss ich noch nachdenken. Durch welche Worte hätte man das 'Vater vergib' ersetzen können? Vergeben und alles bleibt, wie es ist?
    Das letzte Foto ist wunderschön.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich betrachte Beten als Akt des Bewusstwerdens, und von da aus ist Handeln doch möglich...

      Löschen
  13. Oh, Ghislana, da wünsche ich mal weiterhin gute Besserung und dass du wieder zu deinen alten Kräften kommst. Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und bedanke mich für all diese Fotos hier im Blogpost und den lieben Worten. LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  14. Leuchtende Kürbisse, Vitamine für die Augen allemal (bei uns gibts heut Kürbissuppe mit Knoblauch, Ingwer und Koriander).. und das Grün, das immer weniger wird, so dasz wir uns die Farben nun wieder selbst erschaffen müssen...
    das letzte Bild das Absolute - - -
    Danke fürs Mitmachen, weiter Genesungsafortschritte und einen ruhigen Sonntag, vielleicht ein Sonnenstrahl?
    Liebe Grüsze
    Mascha

    AntwortenLöschen
  15. Das Bild mit den Kürbissen auf diesem wundschenen, leicht verwitterten Holztisch ist unglaublich schön. Da wird´s mir ganz warm ums Herz, weil es so typisch Herbst zeigt :-)
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  16. Ich sehe ja viele deiner Bilder schon auf Insta. Du machst sehr schöne Fotos, die selbst ohne Text eine eigene Geschichte erzählen.

    AntwortenLöschen
  17. Bearbeitest du denn alle deine Bilder oder ist es wegen dem Komprimieren, dass du so ein Programm verwendest?
    Vielleicht lädst du dir einfach ein anderes kostenloses Programm auf den PC. Da findest du sicher was brauchbares.
    Ich kann dir leider keinen direkten Tipp geben, da ich mit IOS arbeite. Hab mir letztens aber Photo Scape X für den Mac gekauft, da ich gerade über keinen Adobe Suite Zuganng mehr verfüge. Diese Programm ist aber ausgezeichnet.
    Prima, dass es dir wieder besser geht. Jeden Tag Berlin würde ich echt auch nicht aushalten.
    LG Sigrun (mal wieder auf traeumeerleben unterwegs...das Wetter ist heute so schrecklich)

    AntwortenLöschen
  18. Kürbis enthält ganz viele Vitamine: Beta-Carotin, B, C und E. Dazu Mineralstoffe und viele Ballaststoffe. Sehr gesund, fürwahr! Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  19. so schöne bilder! wäre echt schade wenn du das progamm nicht wieder zum laufen bekämst - mir würde was fehlen.......
    und schön weiter schonen - du bist nicht mehr 20 ;-) nicht dass was zurückbleibt. auch das wäre sehr schade.
    herbstgrüsse! xxxxx

    AntwortenLöschen
  20. Ob ich es endlich mal schaffe, mich ein weiteres Mal zu treffen?
    Nach Pankow, im Schloss habe ich es auch schon geschafft. Ich war dort zum stricken und finde den Park unglaublich schön.
    Mach langsam und werde gesund!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  21. Die alten Chinesen empfehlen morgens gebratene Birnenscheiben mit Honig dazu...das stärkt die Lunge. Und schmeckt! Hmmm....Liebe Besserungswünsche, Taija

    AntwortenLöschen
  22. Das letzte Bild ist ganz besonders schön, liebe Ghislana! Wie schlank die Birken im Dämmerlicht stehen, durchstrahlt vom Licht der untergehenden Sonne. Man meint fast die Kirche würde glühen! Beim Lesen deiner Worte, meine ich einen blassen Mond zu erahnen.

    Liebe Grüße
    und noch einmal Gute Besserung,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  23. November, Zeit nicht nur einer Einkehr und des Wiederfindens und der Wahrheit des Paulusbriefes.

    Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung, liebe Ghislana. Tu Dir gut!

    Alles Liebe
    Erika

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Ghislana,
    das freut mich, dass Dir meine Spontanpost so gut gefällt. An so grauen Tagen wie bei uns heute hier kann man ein paar Sonnenstrahlen immer gut gebrauchen. Trotz Erholungsphase hattest Du eine sehr reichhaltige Woche. Übernimm Dich nicht, halte die verordnete Ruhepause besser ein. Das Wetter lädt ja direkt auf die Couch ein. ;-) Was macht Dein Programm?
    Liebe Grüße,
    Doris

    AntwortenLöschen
  25. Ein gut gefüllter achtsamer Tag und das Abendlicht so schön. Die Worte des Paullusbriefes, ja sie sind aktuell wie eh und je. Wir lernens wohl nicht mehr, bis dieser Erdball kahl ist.... Alles liebe, Eva

    AntwortenLöschen
  26. Sehr schöner Samstagsplausch. Deine Bilder gefallen mir wirklich gut. Ich wünsche Dir einen tollen Start in die neue Woche.

    Alles Liebe

    Freya
    www.dieplaudertasche.com

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.