Donnerstag, 16. November 2017

Naturdonnerstag (78 + 26)

Vorgarten mit Blick über die Straße in den Wald.







Heute nehme ich euch mit in meinen wilden Garten.... Wenn ich hier bin, gibt es wöchentlich zum Samstagsplausch meist auch ein, zwei Bilder auf meinem Garten zu sehen... Aber nun hat sich im ausgehenden Gartenjahr von Mitte Oktober bis Mitte November noch so einiges angesammelt, das ich hier jetzt mal komplett zeige, in chronologischer Reihenfolge der Bildentstehung. Es gibt noch immer soviel Anschauenswertes im Garten, auch im November... Staunenswertes, Schönes, Melancholisches, Blühendes, Leben eben...




















































Diese Aster blüht spät und aktuell immer noch! Und sie ist ein Trockenheits-Überlebenskünstler.





Die letzte draußen erblühte Dahlie im Topf.
Hinten im Garten unter der vor Jahrezehnten schon im Sturm gebrochenen Kiefer.
Auch hier die letzten Blüten...
Nochmal, ich mag sie so, obwohl sie wuchern, das ist in meinem Garten perfekt.
Mein Hausbaum, der Spitzahorn, ganz herbstmelancholisch, noch mit viel Laub.
Blick von der Terrasse in die Nachbarsgärten. Ja, hier bei uns gibt Wald den Ton an.
Sonniger Morgen, die Birken beim Nachbarn schon vom Sturm fast entlaubt...
Im Vorgarten. Ich liebe dieses Phänomen: Die Nachtkerze versamt sich schon und treibt noch frische Blüten...
Im Vorgarten. Haselleuchten.

Am Terrassenrand. Ahornblätter in der Kriechspindel.


Noch ein Hahnenfußblütchen am Sumpf...
Unterm Rosenstrauch an der Haustreppe muss ein Eichhörnchenversteck gewesen sein... Jetzt in ihrer herbstlichen Laubfarbe sehe ich die Bescherung erst ;-)
Diese Glockenblume am Gartentor hat durchgeblüht... Der regenreiche Sommer machte es möglich.

Die Vielblütige Zwergmispel trägt noch ein bisschen Goldflitter im Haar.

Fast ganz entblättert nun der Hausbaum...

Weekendgreen  Gartenglück


Den Natur-Donnerstag bekam ich im April von Jutta zur weiteren Pflege anvertraut. Hier könnt ihr auch in ihre 78 Sammlungen noch einmal hineinschauen. Und hier findet ihr alles, was sich inzwischen bei mir versammelt hat.  








Von euch sind eure Natur-Bilder und Naturliebe-Geschichten gefragt, wo immer sie euch begegnen, auffallen, anrühren. Verlinkt werden kann jede Woche von Donnerstag 8.00 Uhr bis Freitag 22.00 Uhr. Die Posts müssen nicht am Donnerstag veröffentlicht sein, aber bitte einen Link auf meine Seite enthalten.

Ich bedanke mich bei euch sehr, auch wenn ich es nicht immer schaffe, bei jedem vorbeizuschauen...


Kommentare:

  1. Guten Morgen Ghislana,
    da blüht es aber noch recht schön. Bei uns hi und da auch noch eine Rose o.ä. der Gelbe Senf auf den Feldern, aber der gestrige Frost hat den auch schwach gemacht.
    Ich freue mich auf dieses Wetter und auch den Nebel, der auf deinen Bildern auch gut zu sehen ist.

    Der November für mich ein Monat, in dem ich mich mal auf altes besinne, alte Freundachaften pflege und auch vieles entsorge, wie auch immer.

    Mit lieben Grüßen
    Eva

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben Dank, dass Du uns mitgenommen hast, liebe Ghislana! Und das ist Euer Vorgarten?! Was für ein schöner Anblick! Ganz besonders schön ist er im angehauchten Nebel. Ich mag dieses Mystische sehr! Grüne Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Na das ist ja mal ein Mammut-Post !
    Jedes Foto für sich ist zu bewundern.
    Ein wunderschöner Gartenstreifzug , sozusagen durch die ,fast, vier Jahreszeiten ;-)
    ♥lichst Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ghislana, fast auf jedem Bild hast Du Blütensterne eingefangen - wie schön! Und Ihr habt Sonnenschein??!! Damit können wir hier nicht aufwarten :)
    Herzliche Grüße zu Dir
    Erika

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen liebe Ghislana,
    das ist wirklich ein wohltuender Herbstausflug in tollen Bildern,
    freu mich, dass ich ihn bei dir genießen darf!
    Herzlichen Dank!
    Ganz liebe Grüße
    von den Tieren und von Monika*

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Chislana,
    Danke für die tollen Herbstbilder,
    die durchaus noch bunt sind.
    Bei uns ist alles schon so ziemlich grau in
    grau, wobei heute scheint die Sonne, da schaut
    es gleich viel freundlicher aus.
    Din Hausbaum, der Spitzahorn gefällt mir besonders gut.
    Ich wünsche dir einen hoffentich sonnigen Tag.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ghislana,

    der Herbst ist einfach eine schöne Jahreszeit. Das bunte Laub erfreut uns und man kann doch noch viele verschiedene Blüten entdecken.

    Ein toller Spaziergang durch deinen Garten von dir, auf den ich gerne mitgekommen bin. Richtig schön mystisch auch der Blick in den Wald mit Nebel.

    Bei mir gibt es heute Natur in der Stadt.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ghislana,
    ein Spaziergang durch Deinen wunderbaren, lebendigen Garten ist jedesmal ein echtes Erlebnis. So vieles blüht noch, wenn auch zumeist im Verborgenen!
    Hab einen angenehmen Donnerstag,
    lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Ghislana!
    Schön, wie du uns immer mitnimmst auf deinen Spaziergängen.
    Auch wenn schön vieles verblüht ist, macht es Spaß! Da gefallen mir auch Bilder wie dein letztes, dass schon fast minimalistich ist, besonders gut!

    Liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde es immer wieder faszinierend wie viel Blühendes man um diese Jahreszeit noch entdecken kann.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  11. Ach, ich liebe Deinen wunderschönen Waldgarten,
    ein kleines Paradies ist das!
    Ich habe die Eichhörnchen-Bescherung gesucht,
    aber nichts auf dem Foto entdecken können?
    Vielen Dank, ich freue mich schon auf die Winterzeit in Deinem Garten und hoffe, Du gewährst uns des öfteren einen kleinen Einblick in diesen?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi, die drei kleinen Roteichen habe ich nicht gepflanzt... Meist entsteht so etwas, wenn Eichhörnchen (oder Eichelhäher) etwas von ihren versteckten Wintervorräten nicht wieder hervorholen, die keimen dann munter und wachsen leide vor sich hin. Die kleinen Eichen sind mindestens drei Jahre alt, ich habe sie noch nie gesehen... Für mich ist das Grün unterm Rosenstrauch immer der Giersch, dass da noch was anderes mitwächst, hätte ich nicht vermutet. Aber nun hat die Farbe sie verraten... ;-)

      Löschen
  12. wie schön ..
    ja.. noch immer gibt es Blüten zu bewundern
    so grau ist der November gar nicht ;)
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  13. ...ach ist das schön, liebe Ghislana,
    in deinem Waldgarten auf Entdeckungsreise zu gehen...da gehe ich gerne mit...und würde es auch gerne mal in echt tun, muß mal Urlaub in Brandenburg planen,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. schön ist dein waldiger garten!
    die weissen astern wachsen hier auch - sind wohl strandastern - was die verträglichkeit in deinem klima/boden erklärt.... der BW sagt immer riesengänseblümchen dazu ;-)
    xxxx

    AntwortenLöschen
  15. Das ist wunderschön, mit deinen Worten und deinen Augen durch den wilden Garten zu gehen...Haselleuchten und Goldflitter zu erleben.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  16. Da wird es niemals langweilig, auch nicht im November.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  17. Schön, dich mal wieder auf einem ausführlichen Rundgang zu begleiten.
    Diese kleinen weißen wilden Astern sind ein Phänomen, die wuchern nämlich auch auf dem trockenen und steinigen Boden eines ehemaligen Sportplatzes hier.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  18. Heute morgen schon angeschaut und genossen, jetzt erst Zeit für ein Lebens-(lese-)zeichen!
    Herrlich, die Eichenbäumchen, die dir da gesetzt wurden! Und die Feinstrahlaster mit ihren Sternchen darf doch gerne wuchern. Hier gehen erst ganz langsam die Ahornblätter zu Boden. Ich finde das alles sehr spät in diesem Jahr.
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  19. Hi Ghislana,
    wirklich ein schöner Garten. Herrlich, dass noch soviel blüht. Bei den späten Sonnenstrahlen kann man dort nochmal reichlich Energie für den Winter tanken,
    liebe Grüsse Kalle

    AntwortenLöschen
  20. diese hübsche strahlenaster wuchert hier auch an mehreren stellen und macht den herbst immer sehr erfreulich. schön, dass du mich zu einem spaziergang mitgenommen hast. ich finde es immer klasse, dass ich einiges wiedererkenne!!
    ich bringe dir heute noch herbstliche buchenwälder mit großsteingräbern mit!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  21. schön einen blick in den gärten und wilde natur am donnerstag zu machen und ein grund auch meinen wenn es kalt jeden tag neu zu entdecken. und dieses jahr habe ich auch astern gepflanzt (ableger von nachbargarten)und werde nächsten herbst sehen ob sie so fein blühen wie bei dir :)
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  22. Jaja, die Eichhörnchen sorgen für Verbreitung...
    Eine zauberhafte Serie vom letzten Leben vorm Winter aus einem einzigartigen Garten (ich bin noch nicht wieder ganz da nach den Strapazen... aber natürlich auch mit paar Fotos im Gepäck)
    Letzte Herbstlichtstrahlengrüsze mit dem Geruch von nassem Laub
    Mascha

    AntwortenLöschen
  23. "Haselleuchten" ist ein wunderschönes, "sprechendes" Wort. Keine weiteren Erklärungen nötig. Es ist so ein Hinübergleiten vom Blühen ins Verblühen in Deinen Fotos zu sehen. Es sieht immer noch freundlich aus. Danke fürs Mitnehmen!
    Liebe Grüße,
    Doris

    AntwortenLöschen
  24. Beautiful pictures...

    Please visit: http://from-a-girls-mind.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  25. Du hast so schön die noch vorhandenen Farben und den Sonnenschein eingefangen. Wundervoll !
    Viele Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Ghislana,
    der wilde Garten gefällt mir sehr, sehr gut, besonders auch die vielen Bäume, bei den Birken musste ich an unseren Garten denken, solche Birken haben wir nämlich auch (Sechs Stück).
    Du hast geschrieben, dass Du die Bilder in chronologischer Reihenfolge zeigst und manche stammen ja sicher noch aus dem Oktober, denn beim ersten drüber schauen war ich doch sehr erstaunt, wie schön es bei Dir noch ist, während wir bei uns einfach nur Depriwetter haben, ja und dann habe ich Deinen Text gelesen. Im Oktober sah es bei uns auch noch wesentlich besser aus und eigentlich glaube ich, hätte ich den Oktober gerne zurück oder endlich Winter, nur nicht dieses nass kalte.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.