Samstag, 11. November 2017

Meine Woche 2017 (45)

Eine ruhige Woche war's, zum Genesen. Ich komme voran... Allerdings, Politik und offenbar sowas von salonfähig gewordene rassistische Entgleisungen bereiten mir schlimme Bauchschmerzen. Und dieser Slogan "Deutschland zuerst"... Es hilft mir aber auch nicht es einfach auszublenden. Was hilft? Was hilft euch? Was macht ihr? Wir sind eine Welt - davon rücke ich keinen Millimeter ab.





Am vergangenen Samstag endlich mal wieder selber gekocht. Kürbis-Pasta à la Hansedeern

Am Sonntagvormittag Frostgefährdetes aus dem Garten geborgen bei zartem Sonnenschein.
Eine Glückwunschkarte zum Fühlen für eine erblindete alte Freundin geklebt.
Am Sonntagnachmittag mit dem Gefährten eine klitzekleine Waldrunde gedreht und abends noch mal gekocht: Römertopf mit Weißkrautauflauf.
Montags durch Nebelsuppe zum Arzt geradelt, Post weggebracht und Gesundes eingekauft.
Entzückende Flaschenpost aus dem Ostseeurlaub der großen Tochterfamilie bekommen...
Dienstagvormittag Büro. Dienstagnachmittag herbstlicher Tee mit einer Freundin (und einem meiner neuen Ecoprints, noch ungebügelt... Rekonvaleszente haben gute Ausreden...)
Nach dem Tee wurden wir kreativ. Meine Freundin stickt an einer von ihrer verstorbenen Mutter begonnene Decke weiter. Bald ist sie fertig. Ein schönes Erinnern...
Ich habe währenddessen Markmaking in Grau für den Mustermittwoch gedruckt...
Am Donnerstag habe ich die Sammlung zu meinem Naturdonnerstag beobachtet und Bäumchen geschnippelt. Mal sehen, wo das hingeht...
An einer der geborgenen nicht winterharten Blumenzwiebeln war noch eine Knospe. Und ja, sie ist noch erblüht!
Seit 1.11. jeden Tag ein Gedicht geschrieben, es ist November, also auch #frapalymo - Zeit.
Seit ein paar Tagen sammle ich in das von Christina geschenkte hübsche Insel-Notizbüchlein drei Freuden täglich (nach Haemin Sunim) und deren Farben, Streifen üben
Ein erfrischender Apfel nebst liebem Brief kam von Lucia. Gerade läuft unsere letzte Runde Bilder-Pingpong... Die Fischlein meiner Enkelin habe ich für Andiva draufgesetzt.







Am Freitagnachmittag erwartete ich noch einmal Freundinnenbesuch zu Tee und Kaffee... Der letzte, bevor ich für diesen Winter nach Sachsen ziehe. Und abends ist der Gefährte eingetroffen... Heute packen, für Sachsen. Ein bisschen was Kreatives will ich ja mitnehmen... Eigentlich wollte ich zum Collagen-Samstag nach Köln... Aber ich sehe ein, die Kraft reicht nicht zurzeit. Morgen aber Reise zur Tochterfamilie. Voooooorfreude! Habt ein gutes Wochenende!



Samstagsplausch
Fisch am Freitag
In heaven
Bunt ist die Welt


Kommentare:

  1. Wir sind EINE Welt! Genau so sehe ich das auch!
    Ganz liebe Grüße!
    Spinne

    AntwortenLöschen
  2. schönes in der vergangene woche und jetzt vieles neue für die nächsten tagen * die wege bringen uns hier und da * weiter das sticken der tischdecke zu machen schön * gute gesundheit und danke für die bilder die du hier zeigst, karte zum fühlen... :)
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  3. Gruß aus Köln! Bin auf dem Sprung in die kleine Fabrik!
    WIr denken an dich!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Weder Österreich noch Deutschland zuerst. Muss man momentan mantramäßig wiederholen.

    AntwortenLöschen
  5. Genese doch erst einmal. Du bist aber auch immer auf dem Sprung!
    Deine Basteleien sind wieder so schön.
    Über dieses Thema Politik, mag ich so gar nicht nachdenken.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Schön, dass Du schon wieder auf dem aufsteigenden Ast herumhüpfst!
    Deine kreative Ader bewundere ich jedes Mal aufs Neue!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Ratlos bin ich auch. Aber nicht tatlos. Und das ist für mich das einzige, was mir hilft.
    Ansonsten glaube ich, dass reden nur sehr bedingt hilft, außer ich kriege grad einen eindeutig menschenverachtenden Dialog oder Monolog mit. Dann halte ich nicht meinen Mund. Und hatte tatsächlich schon ein paar Gespräche, die das Gegenüber, und damit auch mich...:-)..., nachdenklich und leiser gemacht haben.
    Und das Werkeln und Tun so tun, dass man es liebt. Das hilft auch, finde ich. So kann ich bei mir bleiben und muss mich nicht ständig ärgern über Schwachsinn.
    Und die Traurigkeit? Die gehört ohnehin dazu, oder?
    Deine Bäumchen sind wunderschön. Gute Idee, das mit der Tastpostkarte!
    Hab ein schönes Wochenende und sei herzlich gegrüßt von
    Lisa

    AntwortenLöschen
  8. Du machst ja tolle Sachen. Die gefallen mir. Sieht sehr schön aus. Was mit uns und der Welt passiert macht mich auch ziemlich fertig. Ich versuche mich einfach ab zu lenken. Klappt manchmal aber leider nicht oft. Dir ein schönes Wochenende und herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  9. Dein leicht durchschimmernder Sonnenschein ist wunderschön auf dem Bild festgehalten und war in Natura sicher noch viel faszinierender. Es gibt so schöne Flecken auf unserer Erde, könnten es doch alle mit deinen Augen sehen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  10. Ach, es geht ins Winterquartiert? Das hört sich abenteuerlich an und nach einem schönen SChnitt zu dieser Jahreszeit, die ein Schnitte gut verträgt. Ich wünsche gutes "Umziehen" und dass du bald wieder richtig richtig bei Kräften bist - aber das hört sich schon gut an. Lieben Gruß
    Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ghislana,
    Du hast es geschafft, jedem Tag eine kleine Freude zu verleihen, was für eine wunderbare Gabe. Deine Basteleien sind einfach bezaubernd, vor allem der neue Ecoprint gefällt mir sehr gut, auch ungebügelt. ;-)
    Ich wünsche Dir ein gutes und was Umzug betrifft stressfreies Wochenende,
    ♥lichst moni

    AntwortenLöschen
  12. Es geht wieder aufwärts! Schön, das zu lesen und Danke für den wunderbaren Blick in Deine Welt...!
    Viele Grüße
    Kristina

    AntwortenLöschen
  13. ...dann konntest du also auch nicht nach Köln, liebe Ghislana,
    aber kreativ warst du die ganze Woche...und nun wird es also ernst mir dem Winterquartier, dann leb dich mal gut ein da,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. ☺ ich freu mich �� liebe Grüsse die Christina

    AntwortenLöschen
  15. Schade, dass Du heute nicht da sein konntest, ich hätte Dich gerne kennengelernt. Aber vielleicht beim nächsten Mal...
    Was mir hilft? Keine Tageszeitung, kein Fernseher. Im Netz und im Radio bekomme ich genug mit, den Rest kann ich eher nicht gebrauchen. Er zieht mich runter, macht Angst - und das einzige, was sich dadurch ändert, ist, dass meine Gemütsruhe den Bach runtergeht. Was hätten wir davon? Stattdessen: Soviel Positives in die Welt setzen, wie mir möglich ist, meine Schüler zu hoffentlich mündigen Bürgern erziehen (bzw. meinen Beitrag dazu leisten) und das beste hoffen.
    Auch mir gefällt der Ecoprint (und auch die Teller, die auf dem Ecoprintfoto zu sehen sind) außerordentlich!
    Liebe Grüße von Frau Frosch

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Ghislana,

    schön, dass die Genesung voranschreitet.
    Die ausgeschnittenen Bäume und die Karte zum Fühlen haben mich sehr angesprochen.

    Ja, welche Äußerungen inzwischen wieder gemacht werden und scheinbar gemacht werden dürfen. Ich habe den verlinkten Beitrag gelesen und habe den Eindruck, dass das eine ganz besonders extreme Sorte ist. Ich bin mir aber nicht sicher, ob speziell dieses krassen Aussagen ein breiteres Phänomen sind, oder eher Splittergruppenansichten. Ich mag mich davon im Moment aber noch nicht erschrecken lassen. Ich habe viel mit Menschen zu tun, die helfen, dass Menschen aus anderen Herkunftsländern integriert werden. Und ich selbst habe viele Freunde aus anderen Ländern und auch mit anderen Hautfarben. Wie es weitergeht wird sich zeigen, ich setze da, was die Politik betrifft, schon auch Hoffnungen auf Karibik Koalition.

    Viele Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  17. Viel Freude auf einem Weg nach Sachsen und zur Winterheimat....:-) Denk mal an mich, wenn du in Freiberg bist. Ich muss jetzt noch bis Mitte Dezember Geduld haben...dann komme ich auch.
    Es wird der Donnerstag werden....hab mich stark gemacht.
    Ganz bezaubernd, dass deine Freundin die Stickerei ihrer Mutter beendet. Und die Karte für die blinde Freundin....
    Einen schönen Sonntag,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  18. Ach das ist fein, Du wirst gesund und munter! Was einen schönen Ecoprintläufer Du gedruckt hast! Und Deine Blätterbäume sind so zart und hübsch. Gute Reise nach Sachsen für die Winterzeit. Herzliche Sonntagsgrüße aus dem Regen. Eva

    AntwortenLöschen
  19. Drei Freuden täglich festhalten ist wunderbar und manchmal auch eine Hilfe, sich selbst aufzurichten.Schade mit Köln, aber Gesundheit geht vor, basta.Bald habe ich dich in der Nähe.Ich hoffe wir sehen uns.Die Blättervielfalt ist wunderbar.
    Liebe Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  20. Der Ecoprint ist wunderschön, ob gebügelt oder ungebügelt eine Augenweide. Es ist schön, dass es Dir besser geht. Ich finde es sehr berührend, dass Deine Freundin die Tischdecke Deiner Mutter für Dich weiter stickt. Ebenso die Fühl-Karte für Deine Freundin. Du bist so ein aufmerksamer, wertschätzender Mensch, das liest man immer wieder aus Deinen Posts heraus. :-)
    Alles Liebe,
    Doris

    AntwortenLöschen
  21. drei freuden täglich zu notieren - eine wunderbare idee! deine kleinen farbspielereien sind schon ein augenweide, ebenso die blätter, die tastkarte und dein ecoprint. wer braucht schon bügeleisen!! da malen und werkeln wir doch lieber!
    gute reise gen sachsen und in die winterheimat!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  22. Ach Ghislana, das ist eine gute Frage...Freuden sammeln, kultivieren und verbreiten, so wie Du es auch tust, ist sehr wichtig. Freuden, die weitere Kreise ziehen und ansteckend sind, Mut machen und inspirieren. Haltung bewahren und weiterhin Mitgefühl kultivieren. Sonst steht irgendwann Hass gegen Hass und das kann nicht hilfreich sein...Liebe Grüße, Taija

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Ghislana,

    die Karte mit den Bäumen zum Fühlen ist wunderschön - und so fühlt sie sich bestimmt auch an!

    Liebe Grüße
    und eine schöne Woche,
    Veronika

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.