Dienstag, 31. Oktober 2017

Eye Poetry, Papierliebe und Monats-Collage

So langsam erwachen meine kreativen Lebensgeister wieder... Seit Wochen trug ich einen Text von Yeats mit mir herum, den Andrea uns für die September/Oktober-Runde der Eye Poetry ausgesucht hatte: 





Er wünscht sich die Kleider des Himmels

Hätt ich des Himmels reichbestickte Tücher,
bestickt aus Golden- und aus Silberlicht,
die dunklen, die blauen und die hellen Tücher,
aus Nacht, aus Tag und aus der Dämmerung,
legt ich die Tücher dir zu Füßen.
Doch ich bin arm und habe nichts als Träume,
so leg ich meine Träume dir zu Füßen.
Tritt leise, denn du trittst auf meine Träume.

He wishes for the Clothes of Heaven

Had I the heaven's embroidered cloths,
Enwrought with golden and silver light,
The blue and the dim and the dark cloths
Of night and light and the half-light;
I would spread the cloths under your feet:
But I, being poor, have only my dreams:
I have spread my dreams under your feet;
Tread softly because you tread on my dreams

William Butler Yeats  




Da hätte ich mir wieder einmal eine eine Batik vorstellen können. Aber das wäre zeitlich dann doch zu aufwendig gewesen. Wie so oft kam mir letztlich der Zufall zu Hilfe. Beim Durchblättern meiner Paper-Swap-Papiere stieß ich auf die Abbildung eines "Free-Motion"-Quilts von Heather Thomas (USA). Die zartfarbigen Streifen und die phantasievollen Quiltstiche, die wie Stickereien aussehen, passten doch prima zum Gedicht. Ich drehte den Quilt um, wählte einen Ausschnitt, schnitt die im Quilt enthaltenen sehr bunten Kreise komplett aus und füllte sie neu mit handgemachten und z. T. bemalten Papierresten, z. T. von mir, z. T. aus der Paper-Swap-Kiste, als Tages- und Nachtlicht, Erde, Wald und Träume...




 
15fünfzehn-Collage Nr. 48. "Tritt leise, denn du trittst auf meine Träume..." nach W. B. Yeats für Eye Poetry.






Glücklicherweise stapelt sich bei mir Woche für Woche liebe Post... Darüber freue ich mich immer sehr. So ganz langsam komme ich auch mit dem Antworten wieder in Gang... Denn das bereitet mir auch Freude... Aus eigenen und Paper-Swap-Papieren und Ausrissen aus einem alten Pionierkalender entstanden drei Karten und eine 15fünfzehn-Collage zum Thema Tiere des Waldes, die ich nun noch fix zur Papierliebe auf Reisen schicken kann... Daran sie zu fotografieren, bevor sie in die Briefumschläge gewandert sind, habe ich zum Glück... Kopf funktioniert also wieder...








 
15fünfzehn-Collage Nr. 49. Im Wald.











Diesen Monat Oktober habe ich wie selten einen schließlich für mich als komplett zweigeteilt empfunden. Zwei Wochen schönster Kreativität, Begegnungen und Reisen und dann zwei Wochen krank, aber richtig... Wie es mir ganz konkret ergangen ist in meiner Freude und meinem Weh, habe ich hier, hier, hier , hier und hier erzählt. Meine Monats-Collage, die ich bei Birgitt einreihe, fast meine Stimmung ganz gut zusammen, und die Richtung in meine Mitte ist langsam auch wieder klarer. Irgendwo ist dann doch immer ein Licht... Verwendet habe ich Papierreste aus dem Ecoprint-Kurs, Paper-Swap-Schnipsel und meinen Labyrinth-Stempel.







15fünfzehn-Collage Nr. 50: Oktober 2017




Eye Poetry 
Papierliebe
Monats-Collage
15fünfzehn 
Creadienstag

Kommentare:

  1. jetzt hab ich schon dreimal hoch und runter geschaut und kann gar nicht sagen, welche deiner werke mir am besten gefällt. alle sind beeindruckend, ich mag die eichhörner auf den karten und der 15fünfzehn collage natürlich so gerne (gibt es eigentlich was niedlicheres als diese putzigen tiere?*). aber ich glaube, deine lichtcollage zum schluss ist mir die liebste und eine helle freude.
    mein eye poetry beitrag liegt hier auch schon bereit und ist deinem gar nicht mal so unähnlich, ich hab mich auch an farben orientiert, aber in ganz anderer form. morgen...
    viele liebe grüße
    mano
    ps: ich hab mich amüsiert über den hannoverschen halben groschen!!

    AntwortenLöschen
  2. ein schönes gedicht "... tritt leise ..."
    sehe deine gedanken leise in deine collage gezeigt :)
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ghislana,
    ich kann Mano nur zustimmen. Wunderbar gelungen und immer langsam mit den jungen Pferden.
    Alles kommt wieder und Achtsamkeit ist auch nicht so schlecht.

    Hab einen schönen Tag

    Lieben GRuß Eva, die sich so auf die Wartburg im Dezember freut.

    AntwortenLöschen
  4. Immer wieder beneide ich dich um deine Energie!
    So schöne Collagen wieder - besonders die letzte gefällt mir am besten!
    Lieben Gruß Ulrike

    AntwortenLöschen
  5. Wunderbare Umsetzung eines wunderbaren Gedichtes!
    Und sowohl die Eichhornkarten, als auch Deine 15fünfzehn Collage sind eine Augenweide.
    Das sieht nach Gesundwerden aus. Nach neuer innerer Energie.
    Pass schön auf Dich auf!
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja, die letzte Collage ist die schönste. Schönen Feiertag heute wünscht dir Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Ach, was für einen Reichtum du uns heute präsentierst, Ghislana. Einfach grandios. So schöne Collagen mit Tier, Gold und sanften Spuren. Ich mag dein Eye Poetry-Beitrag ebensow wie die Papierlieben und die Collage am Schluss. DAs its ein richtiges Fest für die Sinne - danke dir. Das sieht nach zurückgewonnener kraft und Aktivität aus und gar nicht nach Krankenstand. Insofern hoffe ich,d ass es dir wieder gut geht! Danke fürs Verlinken und LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Wirklich traumhaft schön deine Yeats-Interpretation! Man fühlt sich beim Anschauen wohl und weich geborgen, fast schwebend, keine Gefahr, dass man auf die Träume tritt... Ich bin wieder begeistert über deinen Ideenreichtum!
    Herzlichen Dank, dass Du wieder dabei warst!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. I love all the squirrel collages. They remind me of being surrounded by nature all of the many times I camped in the forests here in California.

    AntwortenLöschen
  10. Herrlich mal wieder! Alles, liebe Ghislana.
    Liebe Abendgrüße!

    AntwortenLöschen
  11. Oh...zwei Wochen krank...? Habe ich total verpasst...Aber ich verpasse sowieso gerade eine Menge, das Leben 1.0 hat mich gerade fest im Griff...Warum hat der Tag nur 24 Stunden...!? Ich wünsche dir einen angenehmen und kreativen November! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  12. Es freut mich, dass es dir wieder besser geht, liebe Ghislana! Die Eichhörnchen-Karten sind allerliebst und alle deine Collagen wunderschön!
    Herzliche Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  13. Was für Augenschmausereien und dazu noch das Yeats-Zitat und die Cohen-Zeile - wie froh bin ich, dass es Dir besser geht. Die Eichhörnchen-Collagen sind so wunderschön, aber wie immer sind alle Deine Werke so einzigartig und berührend.
    Liebe Grüße,
    Doris

    AntwortenLöschen
  14. Oooohhh - schön!!! ...so schön....(*träum...*).....

    AntwortenLöschen
  15. Es ist wieder sehr inspirierend bei Dir. Schön, dass die Lebensgeister wieder da sind.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  16. wunderschön dein Bild zu dem Gedicht von William Butler Yeats und auch deine anderen Collagen sind wundervoll!
    Schön zu hören dass es dir wieder aufwärts geht nach der Krankheit!
    Schöne Restwoche wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  17. ...eine Fülle schöner Collagen, liebe Ghislana,
    gut, dass es dir gesundheitlich wieder besser geht...sehr inspirierend, ich würde am liebsten gleich Papiere suchen...aber der Alltag ruft schon und der neue alte Schreibtisch steht noch lange nicht an seinem Platz...davor liegen noch viele Räum- uns Sortierarbeiten und das Streichen der Wände...bis Weihnachten will ich jedenfalls fertig sein ;-),

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  18. Oh, ist das schön! Deine Eye Poetry Collage, deine Waldtierchen und deine Collage Nr 50! Ich mag diesen Spruch von Leonard Cohen sehr und deine Collage dazu passt wunderbar!!!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  19. oh diese Eichhörnchen! Sie sind wunderschön. Deine Umsetzung der eye poetry ist licht und hell und leicht - sehr behutsam. Und die Spirale mit Leonard Cohens Zeile find ich ganz klasse. hach. scroll rauf und runter und froi. Herzlichen Abendgruß! Eva

    AntwortenLöschen
  20. wunderschöne Arbeiten sind da wieder entstanden
    herrliche Papiere
    und eine farbenfrohe Umsetzung des Gedichtes
    ich hoffe dir geht es auch wieder besser
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.